9. November 2012 21:28

Unglaubwürdig und Ideenlos

Wie wäre es denn, bei der Ermittlung der Durchschnittsgehälter mal
das mittlere IT-Management außen vor zu lassen, es geht hier doch um
Fachkräftemangel und nicht um Führungskräftemangen, oder?
Anders kann ich mir jedenfalls nicht erklären, dass
Softwareentwickler mit Gehältern ab 35K abgespeist werden, wie ich
kürzlich in diversen Foren lesen durfte.

Und wie wäre es, wenn das vom demografischen Wandel geschlagene
IT-Management und die ideenlosen Bitcom-Mitglieder einmal so
unglaublich neue Techniken wie Telearbeit in Betracht ziehen würden,
damit die armen Softwareentwickler nicht andauernd in den teuersten
Enklaven in Deutschland ihr tristes Dasein fristen müßten?

Die gesamte Open-Source Welt arbeitet weltweit verteilt, aber ihr
braucht eure Großraumbüros, um euren witzlosen Scrum-Poker spielen zu
können? Das wird natürlich teuer.
Ihr traut euren Leuten nicht? Prüft doch, wieviel Leistung sie remote
bringen anhand von checkins und Dokumentation.

Naja, vielleicht etwas softwareentwicklerlastig mein Standpunkt, aber
Infrastruktur und Admins gibts auch in der Cloud - sogar in
Deutschland mit annehmbaren Sicherheitsstandards.

Die Arbeitgeberseite in der IT ist anscheinend etwas überaltert und
ideenlos. Ach ja, und 44800 Euro sind ja schon ein Batzen weniger als
59000 angebliches Durschnitts(!)gehalt, also doch wieder
Lohndumping....

;-)

Anzeige

heise online Themen