2. Februar 2013 17:13

Warum sollten wir uns derart billig verhöhnen lassen?

Wolfgang Nohl schrieb am 2. Februar 2013 11:00
> Selber bemühet man vor jedem Kauf diversse Preissuchmaschinen im
> Internet, um nach dem Motto: "Geiz ist Geil" möglichst billig
> einzukaufen.
Das ist ersten legitim und zweitens blieben sonst die Anbieter auf
ihrem Mist hocken. (siehe unten!)

> Aber wenn Firmen ihre Produktionsstätten nach dem selben Motto
> auswählen, dann nehmen genau die selben Leute das den Fimen übel.
Weil das nur im Interesse dieser Kapitalisten geschieht! (siehe
unten!)

> Sorry aber so funktioniert das nicht.
> Firmen können nicht in Hochlohnländern teuer produzieren,
> dann aber billig verkaufen.
Wer will hier wen veräppeln?

> Wenn die Kunden nur billig kaufen wollen,
> dann müssen Firmen auch billig produzieren,
> also weichen sie in Billiglohnländer aus.
Wenn die Produzenten viel verkaufen wollen, können sie es nur billg
anbieten, sonst gibt es zu wenig Kunden.

> Wenn ihr bereit seid, für Smartphones über tausend Euro auszugeben,
> dann können Smartphones auch wieder in Deutschland produziert werden.
Was ein Schwachsinn! Wer für so viel Geld das Gerät anbietet, findet
nicht genug Käufer, weil die Käufer nicht über die Einkommen
verfügen, so viel für ein Telefon zu bezahlen.

Wer solche Vergleiche zieht, hat doch massiv etwas nicht verstanden!
Die Produzenten bringen etwas auf den Markt und verkaufen es an den
Handel. Der Handel nimmt die Geräte ab und bezahlt den Händlerpreis
und versucht mit mehr oder weniger Marge diese Produkte anzubieten.
Der Kunde kann natürlich zum erstbesten Laden gehen und dort das
Produkt kaufen. So blöd ist er nun einmal nicht mehr! Wie schade!?
Der schlaue Kunde schaut natürlich wo er das Produkt zum besten Preis
bekommt. Der Händler der mit niedrigerer Marge anbietet, bekommt also
den Zuschlag. Das passiert dann immer öfter, so dass er trotz
niedrigerer Marge durch die höhere Menge mehr einnimmt wie der
Händler, der den empfohlenen Verkaufspreis zu erzielen versucht.
Das ist das was wir Verbraucher machen!

Das berührt die Hersteller erst einmal gar nicht. Sie bekommen ihren
Preis von den Händlern. Folglich haben sie daraus keinen Grund
billiger zu produzieren.
Sie versuchen deshalb billiger zu produzieren, weil sie immer mehr
verkaufen wollen und immer höhere Einnahmen erzielen wollen.
Genau das ist die Gier der Produzenten, die sie dazu treibt, in immer
billigeren Ländern mit immer billigeren Methoden immer mehr zu
produzieren.

Alles andere, was hier behauptete wird, ist doch nur um die
Konsumenten zu verarschen. Schließlich geht das kapitalistische
Wirtschaftssystem vom "Homo Ökonomikus" aus, der sein Handeln immer
an der Wirtschaftlichkeit orientiert. Das kann man dann doch wohl
niemandem vorwerfen, dass er das dann auch tut.

Anzeige

heise online Themen