Bewertung dieses Beitrags: 100%
2. Januar 2013 07:24

Wenn man das Politgeschmeiß aus den Senderäten entfernen würde, ...

..., die großen Sender nicht dauernd Politpropaganda widerkäuen
würden, und da tatsächlich *unabhängige* Medien wären die sich auch
dem Ziel verschreiben nicht nur möglichst seichte Unterhaltung zu
liefern und selbst die Politik in Talkshows weichzuspülen, dann
könnte man da mal drüber reden.

Leider muss man das, wofür im ÖR eine Demokratie-Abgabe angebracht
wäre mit der Lupe suchen, solange sich die Nachrichtenredaktionen
z.B. bei der Berichterstattung über die Linke darauf beschränken olle
Stasikamellen auszubuddeln statt auch nur *einmal* über Programm,
Inhalte und Abstimmungsverhalten im Parlament zu berichten, solange
kann ich gerade ARD und ZDF nicht mehr ernst nehmen.

Die einzigen großen Programmdiskussionen gingen darum, wieviel Geld
die ÖR-Sender für wieviel Fussball rauspulvern. Warum bezahlen wir
Fussball mit Demokratie-Abgabe?

Ja, es gibt tatsächlich ein paar Sachen im ÖR, die im Sinne der
Demokratie sind, nicht zuletzt die Übertragung der
Bundestagsdebatten. Leider geht aber der Löwenanteil dieser
"Demokratieabgabe" für Scheißdreck raus.

Anzeige

heise online Themen