6. Januar 2013 23:21

Wer bucht auch sowas?

Unister bucht für seine Kunden direkt über die Ryanair Webseite. 
Das hab' ich auch schon für Kumpels gemacht. 

Nur gebe ich dann bei den Kontaktdaten die E-Mail-Adresse des Kumpels
an. Der erhält dann von Ryanair eine Buchungsbestätigung. Und die
Erinnerung, rechtzeitig online einzuchecken. Und Infos, falls es zu
einer Änderung der Flugzeiten kommt.

Genau dazu ist die E-Mail-Adresse bei Ryanair da. Kein "Account",
kein Kundenkonto sondern eine Kontaktadresse.  

Nur steht in der Bestätigungsmail auch der Flugpreis drin. Den soll
der Unister-Kunde natürlich nicht erfahren.

Ich habe schon oft versucht, Hotel und Ryanair-Flug über eines der
Reiseportale zu buchen, um endlich mal einen dieser 30,- oder 50.-
Euro Reisegutscheine loszuwerden. Es hat sich noch nie gelohnt im
Vergleich zu den Einzelpreisen.

Außerdem, wie sieht es auf der juristischen Seite aus? In welchem
Vertragsverhältnis stehe ich zu Ryanair bei so einer Unister-Buchung? 

Anzeige

heise online Themen