31. Dezember 2012 06:13

Wer in Konkurrenz getreten ist und wann

Angstroem schrieb am 30. Dezember 2012 20:52

> Aufgedrösel nach Haushaltsmitgliedern mit eigenem Einkommen,
> verheirateten oder nichtverheirateten Lebenspartnern usw. ist
> letztendlich verwaltungstechnischer Nonsens.

Ack.

> Auch die Nutzungsfrage ist unerheblich: Wir zahlen letztendlich über
> unsere Steuern auch die Querfinanzierung von anderen kulturellen
> Dingen wie z.B. mehrere Rundfunkorchester, Theater, Schwimmbädern,
> Bibliotheken usw., die nicht von allen genutzt werden.

Polizeieinsätze beim Fussball, um auch einen weniger mit Kultur
identifizierten Bereich zu nennen,

> Aber:

> (1) Wenn wir sowieso eine Quasi-Kopfsteuer erheben, wofür werden noch
> Betriebe belastet? Die Leute können nur einmal hören/sehen --

Ack.

> (3) Die Gebührenhöhe überhaupt. Mit ehemals 7 Mrd. €, nunmehr
> vermutlich eher 10-12 Mrd. €, ist der ÖR hemmungslos überfinanziert.
> Er war nie dazu gedacht, in Konkurrenz zu den Privaten zu treten.

Der ÖRR war vor den Privaten da. Wenn jemand in Konkurrenz getreten
ist, dann die Privaten, und genau dafür waren sie gedacht - wofür
denn sonst? 

> Hollywood können die ebenso wie Sport und Samstagabendshow. Und wer
> das werbefrei will, kann sich ja gerne Pay-TV holen, dafür müssen die
> Gebühren nicht rausgehauen werden. 

Wieso ist es besser das über Cola- und PKW-Preise zu zahlen, oder per
Sendung? Du vergisst die Nebenkosten des Privateigentums. Was kostet
denn Fußballbundesliga im Privatfernsehen? War das nicht mal 5€ für
ein Spiel? Zur EM/WM bekommst Du ca. 30 Spiele in einem Monat für
weniger als 20€ im Gebührenfinanzierten Fernsehen. 

> (5) Unabhängigkeit des ÖR wiederherstellen. Solange der ÖR an der
> kurzen Leine der Politik hängt, ist er nicht unabhängiger oder
> überparteilicher als jeder Privatsender. Schon gar nicht, wenn
> Politiker direkt in den Betrieb eingreifen und Personalien zur
> Chefsache erheben.

Es gibt keine Politik außerhalb der Politik. Was politisch ist, dass
wird auch bald politisch vereinnahmt. 

Oder willst Du Klimaleugner-TV, Impfgegner und Ausländer-Raus? 

> Dann wird eben gekürzt -- oder abgeschafft.

Das System ist - keine Frage - sehr schlecht. Allerdings müsste ein
besseres erst noch gesucht werden. 

Anzeige

heise online Themen