Anzeige

Technology Review

Ladehemmung

Ladehemmung

Elektroautos sollen ein wichtiger Bestandteil des zukünftigen Energienetzes werden. Doch zuvor gilt es, grundlegende Probleme beim Stromtanken zu lösen.

Zu lange Leitung?

Zu lange Leitung?

Um die Energiewende zu meistern, wollen die großen Stromnetzbetreiber fast 3000 Kilometer neue Höchstspannungstrassen in Deutschland bauen. Experten halten das für übertrieben.

Innovatoren unter 35

Innovatoren unter 35

Von künstlichen Organen bis zu betankbaren Akkus: Zum zweiten Mal kürt Technology Review die innovativsten Köpfe unter 35. Die 10 Gewinner zeigen, was die Zukunft bringen wird. Die Jury: Patrick Baudisch, Professor am Hasso-Plattner-Institut der Universität Potsdam; Alexander von Frankenberg, Geschäftsführer High-Tech Gründerfond; Ernst Hartmann, Leiter Institut für Innovation und Technik; Peter-Michael Ziegler, Redakteur Computermagazin ct; Gregor Honsel, Redakteur Technology Review.

Kostenlos Energie ernten

Kostenlos Energie ernten

Eigentlich ist Energie überall kostenlos verfügbar: In Vibrationen, Druckschwankungen und Temperaturdifferenzen. Man muss sie nur ernten. Mit dem Internet der Dinge ist aus der anfangs belächelten Idee des „Energy Harvesting“ eine ernstzunehmende Anwendung entstanden.

Bambus statt Beton

Bambus statt Beton

Bislang sind Häuser und Brücken aus Bambus Einzelfälle. Forscher von der ETH Zürich wollen jetzt aus dem Süßgrasgewächs einen ökologischen und günstigen Massenbaustoff für die Städte von morgen entwickeln.

Wann werden Netflix und Co. so gut wie Popcorn Time?

Filmliebhaber haben's immer noch nicht leicht. So gut Watchever, Netflix und Co. mittlerweile schon sein mögen - sie bieten immer noch nicht das, was Cineasten suchen: Einen legalen und kundenfreundlichen Zugriff auf eine fundierte Filmbibliothek.

Google Earth vergisst nicht

Fabio Di Bitonto sucht mit dem Web-Dienst nach sogenannten „lost places“. Daraus könnten interessante Möglichkeiten erwachsen.

Hollywood verschwindet

In Google Maps ist zu sehen, wie man digitale Zäune baut: Ein Vorgeschmack auf die Zukunft der Kartografie.

Anzeige