23. Januar 2013 10:59

Re: Ein Schnäppchen - man bedenke die gesparten Lizenzkosten ...

AMorgenthau schrieb am 23. Januar 2013 10:05

> [Gepluster]
> Der Verweis auf eine Nation die weniger kapitalistisch sei, oder auf
> ein Produkt wie Linux dass auch nicht kapitalistisch sei, ist einfach
> nur Quatsch. Linux wird genauso in einer wertverwertenden Logik
> untergeordnet, wie Windows. Nicht umsonst gibt es red hat, bezahlten
> Support und so weiter. Die bürgerlichen Verhältnisse sind totalitär,
> d.h. es gibt nichts, was sich ihnen entzieht. Jede scheinbare
> Negation dieser Verhältnisse fügt sich nur als eine weitere positive
> Position hinzu. Weder Linux, noch alternative Wohnprojekte sind
> antikapitalistisch.  

Es ist lächerlich wie du Kapitalismus definierst. Microsoft ist eine
AG und funktioniert so, dass Aktionäre Geld geben, damit Microsoft
arbeiten kann. Das ist Kapitalismus. Auch auf Kuba gibt es Geld und
Dienstleistungen, ohne dass Kuba kapitalistisch wäre. Das sind ganz
normale zivilisatorische Vorgänge.

> Mag sein dass Linux je nach Fall die bessere Alternative zu Microsoft
> Produkten  ist, aber nicht mit dem Argument des Grades an
> Kapitalismus, oder wie du dir das denkst. Das macht auch nichts
> weniger kapitalistisch ;) 

Rad Hat hat sich an Linux gehängt, nicht umgekehrt.

> Aber sicherlich muss bei dir die USA als Feindbild herhalten, damit
> du dich deiner Position versichern kannst.

USA größtenteils Scheiße finden, ist erst mal nie verkehrt. Ich sag
dir Bescheid, wenn sich da was ändert.

> Übrigends sind die meisten
> sich antikapitalistisch nennenden Bewegungen regressive Unterfangen,
> die gegen die Aufklärung und Vernunft gerichtet sind, wie z.B.
> Antisemitismus, Antiamerikanismus, der Wahn des Konkreten, Rassismus
> usw. 

Komisch. Gerade bei der Amerikafeindlichkeit oder dem Antisemitismus
behaupten viele, das es zunehmende Bewegungen wären und keine
abnehmenden. Nachdem, was du so schreibst, kann ich mir gut
vorstellen, wie du auf den "Wahn des Konkreten" gestoßen bist. Deine
Ausführungen haben halt leider den Nachteil, dass sich keine Beweise
dafür im Konkreten finden lassen. Deine Ausführungen sind geradezu
die Antithesen zur Realität, Ausfluss des Surrealen.

Anzeige