30. Januar 2013 23:00

Re: Unwort 'triggern'

> Wenn du triggern als auslösen verstehst, warum kritisierst du dein eigenes
> Verständnis?

Ich hätte den Artikel auch verstanden, wenn er komplett in Englisch
geschrieben worden wäre. Aber rechtfertigt das immer stärkere - und
vor allem unnötige - Verquirlung von Deutsch und Englisch?

Ich bin kein Verfechter krampfhafter Eindeutschung. Aber wenn man
dann auch schon mitkriegt, dass im Alltag immer öfter Wörter wie
'triggern' oder 'canceln' von völlig untechnischen Menschen verwendet
werden schaudert mir immer ein wenig.

Noch dazu kommt, dass in meinem Arbeitsumfeld vor allem Manager gerne
mit diesen Begriffen um sich werfen. Vermutlich weil sie sich damit
smart fühlen. Was sie aber meistens dennoch nicht sind.

Natürlich erhebt meine persönliche Empfindung keinen Anspruch auf
Allgemeingültigkeit.

Beste Grüße,

teppic

Anzeige