6. Januar 2013 11:09

Re: Warum Bodhi?

>Die WP weiß auch, was Bodhi bedeutet:

Die WP weiß auch, was Bodhi bedeutet:

Bodhi (Sanskrit und Pali; wörtlich: Erwachen, häufig auch mit
Erleuchtung übersetzt) bezeichnet im Buddhismus einen
Erkenntnisvorgang, der auf dem vom Buddha gelehrten Erlösungsweg von
zentraler Bedeutung ist. Das Wort stammt von einer Sanskrit-Wurzel,
von der auch „Buddha“ (wörtlich „der Erwachte“) abgeleitet ist.

Von der Identifikation mit der geistigen Egostruktur die durch
Inneneinsicht erkannt wird, zur Identifikation mit Bewußtsein.

Der Weg kann und wird aber nur gegangen werden, wenn das Ego fertig
ist. Ansonsten wird das Ego die Kontrolle behalten und wollen.
Solange Hoffnung da ist. Hoffnung dass es morgen besser wird. Solange
Mensch noch glaubt tun zu können, solange Mensch noch Illusionen hat.
Solange kommt Mensch aus seinem Ego nicht hinaus. Und solange Mensch
glaubt ein Ich zu SEIN und etwas zu besitzen. Solange besteht
keinerlei Motivation den Erkenntnisweg zu gehen, vom dem Egos glauben
er könnte gegangen werden.

Erst wenn der Schmerz und die Verzweiflung so groß ist dass Sehnsucht
nach Erlösung aufkommt. Dann besteht die Möglichkeit von "Selbstmord"
und die Möglichkeit von Erlösung die dann "Egotod" bedeutet. Das Ego
stirbt durch Betrachtung. Der Mediator der sich als Bewußtsein
erkennt, erkennt die Egostruktur im Verstand und erkennt: Das ist ein
Ich, aber das bin ich ganz selbstverständlich nicht. Dann wird
erkannt: Das Ich in mir ist ein Idiot. Es besitzt kein Sein, es ist
nur Schein. Ich als erlebendes Bewußtsein brauche so eine Krücke
nicht mehr. usw.

Ich = Idee über Mich. Erscheint im Bewußtsein durch Gedanken die das
Wort "Ich" beinhalten. Die sagen dann etwas über das Ich aus. Was das
Ich will und wovor das Ich Angst hat etc. 

Ich ist ein anderer.


Anzeige