20. Februar 2013 20:14

Re: die windows design philosophie

joness stolz schrieb am 19. Februar 2013 20:11

> setzt sich ausgerechnet beim erzfeind fort ....

Nein. Ganz im Gegenteil. Statt der selben Kompromiss-GUI auf allen
Geräteklassen zuzüglich mehrerer inkompatibler Systeme und APIs auf
denen sie aufbauen gibt es bei Ubuntu das exakte Gegenteil: Jede
Geräteklasse bekommt die GUI die dafür geeignet ist (und kann sogar
je nach Nutzungsart dazwischen umschalten) und das darunter liegende
System ist für alle *identisch*. 

Dazu kommt noch daß eben jenes System das bei Ubuntu als
einheitliches Fundament dient über einen über viele Jahrzehnte
gewachsenen *gigantischen* Schatz an Tools, Libs, Software und
Erfahrung verfügt während beim neuen Windows-RT jedes klitzekleine
Rad wieder neu erfunden werden muß und jegliche von Win <=7
angesammelte Entwicklererfahrung  samt aller vorhandenen Tools, Libs
und Software komplett entwertet wurde.

Also in sämtlichen Punkten ist Ubuntu das exakte Gegenteil von dem
was mit Windows versucht wurde und das ist der Grund warum MS hier so
jämmerlich versagt.

Anzeige