13. Dezember 2012 18:54

"hat die Unterstützung Entwicklern die Arbeit bei manchen Umbauten erschwert"

Wo ist das denn genau der Fall, so rein interessehalber?

386 war für mich immmer der "reine x86-32-Bit-Standard". Der 486
konnte nun auch nicht soviel mehr, er war halt stark optimiert (hatte
er nicht schon eine interne RISC-Architektur mit Pipeline-Gelumps,
während der 386 noch CISC war??)

Mir kommt die Begründung daher komisch vor. Da werden vom Kernel
MIPS, ARM und Power-PC in den unterschiedlichsten Varianten
unterstützt, aber ausgerechnet der 386er macht Probleme bei der
Kernel-Wartung, die es mit dem 486er nicht mehr gibt?? 

Anzeige