Werbung

Recherche und Preisvergleich in 1.110.830 Produkten

OCZ Vertex 2 60GB, SATA 3Gb/s (OCZSSD2-2VTXE60G)

Letzte Aktualisierung: 02.10.2014, 04:08
OCZ Vertex 2 60GB, SATA 3Gb/s (OCZSSD2-2VTXE60G)

Bewertungen und Meinungen für OCZ Vertex 2 60GB, SATA 3Gb/s (OCZSSD2-2VTXE60G)

Leistungsdaten/Ausstattung:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Qualität:
Support:
Gesamtbewertung: 73%
3.92 von 5
auf Grundlage von 139 Bewertungen und 45 Nutzerkritiken.
Produktempfehlungen:
72.44% empfehlen dieses Produkt.
1 2 vor »
  • meucci79 am 23.07.2014, 12:52
    positive Bewertung
    Habe mir jetzt ein UEFI Board geholt womit die SSD nicht klar kommt. Sie wird nicht erkannt und wenn doch dann bekomme ich einen Bluescreen.

    Für ein normales BIOS ok aber für UEFI nicht zu gebrauchen!
    antworten
  • OeffOeff am 10.12.2012, 23:52
    negative Bewertung

    Nach genau 2 Jahren defekt

    Gesamtbewertung: (3.33)
    Im November 2010 gekauft, im Dezember 2012 defekt...
    Gibt zum Glück 3 Jahre Garantie von OCZ, mal gucken wie gut das funktioniert.
    antworten
  • Athlonheizer am 02.12.2012, 20:06
    negative Bewertung

    So nicht

    Gesamtbewertung: (3.00)
    Nach nun 2 Jahren sind mir exakt 2 von 2 Vertex 2 SSDŽs kaputt gegangen. Also 100%. Perfecte Ausbeute.
    Der Support ist zwar klasse und hat mir alle ersetzt, aber von einem Unternehmen wie OCZ erwarte ich einfach zuverlässigere Produkte. Mich hats mit diesen Erfahrungen erstmal zu Samsungs SSD Serien hingezogen. Sowohl eine 470er als auch eine 830er verrichten klaglos ihren Dienst. Mal sehen wie lange.
    Rückblickend würde ich dieses Produkt nicht mehr kaufen und auch niemandem mehr empfehlen.
    antworten
  • muellerjm am 20.11.2012, 17:20
    negative Bewertung
    Wer mit gefakten Bewertungen Schabernack betreibt, der spielt gewaltig mit dem Feuer. Ich für meinen Teil kaufe von OCZ nichts mehr. Das hat hoffe ich Konsequenzen....
    antworten
  • linza5 am 26.10.2012, 19:13
    negative Bewertung

    Absoluter Schrott

    Gesamtbewertung: (1.67)
    Während meine 3 Jahre alte Intel wie am ersten Tag läuft, ist die OCZ nach nicht einmal 2 Jahren und seltener Nutzung nicht nur erst immer langsamer geworden, sondern heute total ausgefallen. Der Tip mit Umschalten von AHCI auf IDE-Mode half mir auch nichts, da sich anschließend Windows-Checkdisk aufhängt. Auf den Garantietausch werde ich pfeifen und wieder eine Intel kaufen.
    antworten
  • ManiacX78X am 29.05.2012, 11:01
    positive Bewertung

    Statement nach 15 Monaten

    Gesamtbewertung: (5.00)
    Also ich bin immernoch zufrieden mit der Vertex2. Lese und Schreibgeschwindigkeit hat um 1,03% abgenommen. Kein Ausfall und zudem mit 49 Euro mom. um die hälfte günstiger als vor 15 Monaten. Um seinen Rechner einen Geschwindigkeitsschub zu verpassen, sind diese 49 Euro verdammt gut investiert. Zwar mit 60GB nicht ernorm groß, aber als Sys. Partition unter Win7 reicht es allemal. P/L ist bei dieser Platte gut. Hab mich zwar mom. nicht über den aktuellen Stand informiert, aber bei dem Preis, macht man sicher nix falsch.
    antworten
  • Kolibri42 am 05.05.2012, 09:07
    positive Bewertung
    Ich habe im Dez. 2010 zwei dieser SSDs gekauft. Beide wurden nach ca. 15 Monaten vom BIOS nicht mehr erkannt und von OCZ anstandslos ausgetauscht. Als eine der neue SSDs nach 2 Std. Betrieb schon wieder nicht mehr erkannt wurde bin ich der Sache auf den Grund gegangen. Offensichtlich gibt es ein Problem mit älteren Intel AHCI BIOSen. Wird die SSD vom BIOS im AHCI Mode nicht mehr erkannt sollte man im PC BIOS versuchsweise auf IDE Mode umstellen. Wird die SSD dann erkannt, sollte man sie backupen und mittel OCZToolbox.exe ein Secure Erase durchführen. Danch im BIOS wieder auf AHCI umschalten und sie wird wieder erkannt. Hat bei mir jedenfalls funktioniert. Link dazu: http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=400643
    antworten
  • currysini am 13.03.2012, 13:45
    positive Bewertung

    sehr zügig

    Gesamtbewertung: (5.00)
    Ich habe von den SSD selbst 2 im Einsatz und mitlerweile ca. 10 weitere Verbaut. Bisher ist noch keine ausgefallen. Man sollte jedoch nicht den Clean Befehl von Diskpart nutzen, damit habe ich mir eine 120iger zerschossen! ;)
    antworten
  • NitroX am 11.03.2012, 01:03

    Leider nur eine kurze Freude...

    Gesamtbewertung: (2.25)
    Wirklich eine gute SSD !. Solange man sie nicht länger als 2 Stunden verwenden möchte. Denn genau solange hat sie bei mir durchgehalten bis sie abgeraucht ist.
    antworten
  • romatrix am 06.03.2012, 14:21
    negative Bewertung

    eigentlich totaler Schrott

    Gesamtbewertung: (3.75)
    erst viele bluescreens inc. Datenverlust wegen Win abstürze, bis zum Firmwareupdate, paar Wochen danach Totalausfall, wurde nicht mehr OS erkannt. Garantie, ausgetauscht, 2 Wochen gelaufen und wieder kaputt. Ist echt ärgerlich.
    antworten
  • cakruege am 27.02.2012, 19:14
    negative Bewertung

    2 Totalausfälle in 4 Monaten

    Gesamtbewertung: (1.50)
    Erste Vertex 2 ist nach 3 Monaten gestorben, die nächste nach 2 Wochen.
    Jedes Mal vollständiger Datenverlust, da SSD nicht mehr vom OS erkannt wurde.
    Habe den Kauf rückgängig gemacht.
    antworten
  • Xan27 am 18.02.2012, 00:27
    negative Bewertung

    Unterirdische Zuverlässigkeit

    Gesamtbewertung: (2.00)
    Die erste dieser SSDs lief ca. 6 Monate. Dann wurde sie beim Einschalten plötzlich nicht mehr erkannt, ohne dass vorher etwas auffällig gewesen wäre. Die SMART-Werte hatte ich kurz vorher noch gecheckt - alles Bestens.

    Hab die SSD dann reklamiert und bekam sie anstandslos in eine Neue umgetauscht. Die lief dann genau 7 Tage bis zum plötzlichen Ableben - genauso wie oben beschrieben.

    Da nützt es auch schon nichts mehr, dass die SSD wirklich sehr schnell ist, der PC ist damit rein gefühlsmäßig um ein mehrfaches Schneller als mit einer Standard-HDD.

    Fazit: Finger weg!
    antworten
  • Krautmaster am 12.09.2011, 14:23
    negative Bewertung

    sterben wie die Fliegen

    Gesamtbewertung: (2.50)
    habe bereits einige davon verbaut, allerdings ist die Ausfallquote extrem hoch.

    Binnen 6 Monaten ist die Hälfte abgeraucht.

    Lieber zu Alternativen aus dem Haus Intel oder zur neuen M4 greifen.
    antworten
  • DerTiger am 23.05.2011, 14:08
    negative Bewertung

    Nach 3 Monaten abgeraucht

    Gesamtbewertung: (3.25)
    hi,

    ich und mein Chef haben uns ca. anfang des Jahres für unsere Dell Laptops D830 und Dell E6510 Vertex2 SSDs gekauft.

    Zuerst für meinen D830, die alte platte wanderte in ein MediaBay für den CD-Schacht, die SSD wurde in den HDD-Schacht gesteckt.

    Windows installiert, läuft.

    Alles super schnell, keine Probleme.

    Chef hat dann 1 Monat später auch migriert, MediaBay für CD-Schacht bestellt, alte platte rein, SSD in HDD Schacht, fertig.

    Das ganze ging dann ca. 3 Monate gut bis meinem Chef eines Tages die Platte ohne Vorwarnung abgeraucht ist. Festplatte wird von keinem System mehr erkannt. Klinisch tot.

    Backups waren vorhanden und wichtige Sachen liegen eh immer auf Netzwerklaufwerken, also kein großer verlust, trotzdem höchst ärgerlich.

    Letzten Freitag, knapp einen Monat später, ist meine Festplatte auch ausgestiegen. Man kann davon noch booten, aber nach spätestens 5 Minuten im System hängt sich Windows mit BlueScreens weg.

    Von der alten Platte gebootet, versucht Daten von der SSD zu lesen --> Platte steigt aus und wird vom System nichtmehr gefunden.

    Es sind also 2 Vertex Platten unabhängig voneinander in kürzester Zeit abgeraucht.

    Für mich SEHR bedenklich und ich werde definitiv keine weitere dieser Platten mehr anrühren.
    antworten
  • rAyilitY am 18.05.2011, 13:45
    positive Bewertung
    Hallo zusammen,

    ich habe schon etliche OCZ V2 in Kunden-PCs verbaut und damit neue Systeme aufgesetzt und konfiguriert. Um mein Fazit kurz und knapp zu halten: TOP!

    Im Lieferumfang ist die SSD, Schrauben (4x SSD->Blech, Blech->Gehäuse) sowie ein Adapterblech auf 3,5''.

    Vorbildliche Schreib-/Lesezeiten, so gut wie keine Ladebalken mehr und mein Rekord im Betriebssystemboot lag bei ~15 Sekunden Kalststart (Einschalten > BIOS > Windowsanmeldung). Ich glaube mehr dazu muss man nicht sagen ;)

    Bei der Montage sollte beachtet werden, dass die Feingewindschrauben (Standard bei herkömmlichen CD/DVD/Optischen Laufwerken) für die Befestigung des Blechs am PC-Gehäuse gedacht sind (keine "normalen" HDD-Schrauben!). Bei manchen Gehäusen kann es deshalb etwas probleme bei der Paltzfindung im Gehäuse kommen. Ich weiß nicht, was sich hier OCZ beim Gewindeschneiden gedacht hat ;) Stellt aber im Großen und Ganzen kein Problem dar!

    Mit dem Support habe ich noch keine Erfahrungen gesammelt - das spricht auch schon wieder für die Qualität!

    Nun ist es doch etwas länger geworden. Ich hoffe ich konnte euch helfen!
    antworten
  • oliver2200 am 07.03.2011, 10:18
    negative Bewertung
    Habe die Platte zum Jahreswechsel gekauft.
    Hatte ewig mit dem Firmware-Updateprogramm zu kämpfen, bis die Platte endlich (nach 3-fachen Mainboardtausch dann endlich mit einem ICH9) als OCZ eigene Platte erkannt wurde und ein Update erfolgen konnte.
    Nachdem das Betriebssystem Win7 Pro 64 auf die Platte installiert wurde hatte ich große Probleme mit Bluescreens und Restarts.
    Dachte erst, daß event. das Mainboard, Speicher oder Netzteil dafür verantwortlich wären.
    Nach diversen Tauschaktionen stellte ich fest, daß tatsächlich die Platte dafür verantwortlich war.

    Ich habe mir jetzt eine Corsair Force Series F60 zugelegt und seitdem keine Probleme mehr.
    antworten
  • LJ-Chrizz am 14.02.2011, 19:35
    positive Bewertung
    ...bei Fa. Peluga gekauft...

    ...scheint mir sehr günstig, blitzschnelle Platte...

    Bei meinem ASUS-Board (M4A88T-M)

    - bei IDE-Modus: Win7 Bewertung 6,9
    - bei AHCI-Modus: Win7 Bewertung 7,5
    (erfordert allerdings ein Neuaufsetzen!)

    wird nicht warm, und ist natürlich lautlos.

    inkl. stylisches Einbaublech für 3,5"-Schacht :)

    Alles in allem sehr empfehlenswert!
    antworten
  • mrbeer am 13.02.2011, 12:49
    positive Bewertung

    4 Monate bei guter Performance

    Gesamtbewertung: (4.00)
    Hallo,

    habe die Vertex2 jetzt über 4 Monate und läuft super.
    antworten
  • Tuxedo2 am 01.02.2011, 17:12
    negative Bewertung
    Achtung - seit ein paar Wochen liefert OCZ Vertex2 mit 25nm statt 34nm flash chips aus.

    Diese Versionen sind:
    - Kleiner (~5% weniger speicher als die alte Version / als auf der Verpackung angegeben) (115gb statt 120gb)
    - Langsamer (teilweise um 50% bei sequentiellem Schreiben
    - Weniger lang haltbar. Die 34nm chips schaffen 5-1000 schreibzyklen, die 25nm nur mehr 3-5000.

    Warum das ganze? Nun ja, die 25nm chips sind günstiger ^^

    Ich finds nur eine Frechheit dass Sie die neue Version unter der alten Produktbezeichnung zum alten Preis weiterverkaufen. Man bekommt ein schlechteres Produkt unter gleichem Namen untergejubelt.
    antworten
  • FuelCellBunny_1451 am 04.01.2011, 17:08
    positive Bewertung

    Schnelle SSD

    Gesamtbewertung: (5.00)
    Es ist kein Vergleich zu meiner alten HDD. Schnell wie nix und (natürlich) unhörbar. Verträgt sich mit GA-880G-UDH3 Mainboard und 1090T CPU bestens. Die Transferraten können in unzähligen Tests nachgeschlagen werden.
    An dieser Stelle bleibt mir nur noch eie Empfehlung auszusprechen!
    antworten
  • pesoandy am 02.01.2011, 13:52
    negative Bewertung
    Wenn Ihr diese SSD kauft, schaut nur, dass es für euer Board ein aktuelles RAID BIOS des ICH9R >8.x gibt, sonst findet der Rechner beim Kaltstart das SSD meist nicht !

    http://www.ocztechnologyforum.com/forum/forumdisplay.php?248-Sandforce-Vertex2-L
    E-Pro-Agility2-Vertex2-Agility2-EX-Drives-REVO-and-HSDL-drives
    antworten
  • wladis am 03.12.2010, 10:56
    positive Bewertung

    1a - P/L Beste !

    Gesamtbewertung: (5.00)
    Habe die Platte gestern bekomme, hatte vorher eine SuperTalent drin die war schon TOP! aber bei dieser gibt es wieder eine fühlbare steigerung! Einfach nice wie es nun noch fixxer flutscht :D ! Eine fühlbare steigerung von einer SSD zu einer neuen SSD, dass sollte schon alles aussagen! Ohne SSD würd ich kein PC mehr zusammenbauen, nicht mehr weg zu denken die teile :)
    grüße
    wladis
    antworten
  • renepete am 28.11.2010, 15:51
    positive Bewertung
    Habe zuerst zögernd mir die Preis/Leistungen der SSD-Platten angeschaut, aber dann doch zugeschlagen. Eine 60GB reicht für ein Win 7 System locker aus, ist durch den beiliegenden Adapter für 2,5" auch kein Problem zu montieren. Die Geschwindigkeit ist ansprechend, Programme gehen sofort nach klick auf. Net schlecht. Als Systemplatte jederzeit integrieren. Größere Platten noch zu teuer und nicht rentabel.
    antworten
  • DharkBizkit am 25.11.2010, 15:51
    Bisher 3 SSD'S gehabt die nach kurzer lebensdauer schon versagten und eingetauscht wurden.. diese ist aber im vergleich zu 60er Gskill und der corsair die beste die ich hatte von der leistung
    antworten
  • nashduck am 15.11.2010, 16:12
    positive Bewertung

    Ohne Probleme

    Gesamtbewertung: (4.33)
    läuft seit einem Monat unter Win7 Pro-x64 ohne jegliche Probleme. Fährt das OS schnell hoch und zeigt sich auch im Betrieb sehr rasant. Hänger oder Probleme beim Booten hatte ich bis dato keine.
    Komponenten:
    http://geizhals.at/a479071.html
    http://geizhals.at/a546570.html
    antworten
  • DanSan am 11.11.2010, 22:24
    positive Bewertung

    Top Preis/Leistungsverhältnis

    Gesamtbewertung: (5.00)
    Ich habe die OCZ Vertex 2 Extended 60GB nun seit 3 Wochen und bin bisher sehr zufrieden. Ganz wichtig: man sollte Windows 7 unbedingt nach dem Einbau der SSD neu installieren. Im Bios aber zuvor auf AHCI Modus stellen, Win7 nimmt dann bei der Installation automatisch den MS AHCI Treiber. Ich habe die 100MB Partition wegen dem Wiederherstellungsmenü von Win7 belassen, macht auch nicht so viel Arbeit ; )
    Jmd. meinte in einem Forum die SSD nicht vollständig für die Windows Partition zu nutzen sondern nur 40GB –- 50GB (von den 60GB) Macht das bloß nicht! Sonst wird nur teurer Speicherplatz verschenkt und kann nicht genutzt werden. Dadurch wird das System frühzeitiger langsamer, da alle Zellen der SSD durch den COntroller gleich häufig benutzt werden sollten und so weniger Zellen zur Verfügung stehen.

    Man sollte auch auf die neue Firmware 1.23 aktualisieren ist aber etwas kompliziert wenn man die SSD bereits als Bootsystem nutzt. Hier eine Anleitung und die Firmware dazu:
    http://www.ocztechnologyforum.de/forum/showthread.php?1579-Wichtig-Firmware-1.23-f%FCr-Vertex-2-LE-E-Pro-Agility-2-E-%28Sandforce%29

    NEUE Firmware Version 1.24:
    http://www.ocztechnologyforum.de/forum/showthread.php?1783-Wichtig-Firmware-1.24-f%FCr-Vertex-2-LE-E-Pro-Agility-2-E-%28Sandforce%29

    Hier ein ganz nützliches Tool von OCZ:
    http://www.ocztechnologyforum.de/forum/showthread.php?1581-Wichtig-OCZ-Toolbox-2.22-f%FCr-Vertex-2-LE-E-Pro-Agility-2-E-%28Sandforce%29

    Ich habe mich im Vorfeld über die Ersteinrichtung auf verschiedenen Internetseiten Informiert diese haben mir sehr weitergeholfen:
    Platz 1
    http://www.pc-experience.de/wbb2/thread.php?threadid=30040
    Platz 2
    http://www.antary.de/2009/12/15/ssds-unter-windows-7-einsetzen/
    Platz 3
    http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=738194
    PLatz 4
    http://extreme.pcgameshardware.de/laufwerke-und-speichermedien/81317-anleitung-ssd-vom-einbau-bis-zur-konfiguration-und-handhabung-von-windows.html

    Ich habe bisher nur einmal nach der Komplett-Installation die SSD mit ATTO Benchmark getestet, reicht auch aus da sonst die SSD zu viel mit Testdaten beschrieben wird und so auch langsamer wird. Ergebnis: ca. 264 MB/s lesen und 241 MB/s schreiben (Umrechnungsfaktor 1024) im oberen Bereich ab 128kb+ hier ein Screenshot:
    http://forum.geizhals.at/files/258212/Atto%20Windows%207%20plus%20treiber.JPG
    Windows 7 Leistungsindex SSD Primäre Festplatte: 7,7

    Bis alle Programme wie AntiVir Minianwendungen etc. gestartet sind und die CPU-Belastung wieder sinkt vergeht ungefähr 1 Minute nachdem ich den Einschaltknopf betätigt habe, zuvor mit einer schnellen HDD ca. 2 Minuten. Die Programme wie Photoshop und Firefox Word etc. starten viel schneller allein deswegen hat es sich schon gelohnt. Bisher habe ich 22,4 GB von 55,7GB in Verwendung also 33,3 GB noch zur Verfügung, daher muss es nicht unbedingt die 120GB Version für eine Systemplatte sein. Ich habe aber keine Spiele auf der SSD installiert denn diese würden gleich mal einige GB schlucken. Wichtige Daten wie Bilder Musik, Dokumente alle auf eine andere Platte packen spart auch "Exklusiven-VIP-SSD-Speicherplatz". Ich habe vor 3-4 Wochen noch 111 Euro ohne Versand gezahlt und nun sind die Preise bereits unter 100 Euro gerutscht also kaufen, es lohnt sich $-)
    antworten
  • Perffreak am 29.10.2010, 11:47
    positive Bewertung
    Interessenten sollten sich mal dieses Review durchlesen:
    http://www.forum-deluxe.at/viewtopic.php?f=19&t=3322&p=41023

    Fazit: Diese SSDs wollen nicht gebencht werden! Sie sind sehr schnell und bieten eine echte Alternative vom P/L-Verhältnis her gegenüber der teureren Intel Postville. Dafür muss man gewisse Eigenheiten des Sandforce Controllers in Kauf nehmen und wissen, dass Benchmark-Tools oder lange Torture-Sessions einen Schuß ins Knie bedeuten. Denn je länger man sie "quält", desto mehr braucht sie zum REGENERIEREN ...
    antworten
  • wien321 am 28.10.2010, 16:39
    negative Bewertung
    nach etwa 2 Wochen habe ich mir wieder diese Platte besorgt,- und die zeigte sogar wesentlich mehr Fehler an!!! SMART-Attrib. WARNING. Geschwindigkeit noch viel langsamer als die erste. Health-Status mit SSD-Life 96% Power-UP: 6
    antworten
  • Dino75195 am 24.10.2010, 20:03
    positive Bewertung

    TOP, kann man kaufen

    Gesamtbewertung: (2.00)
    Hallo, hab mir eine bei Mindfactory bestellt, als Systemplatte. Bootzeit hat sich verkürzt von 45 auf 30 Sekunden, und auch das Herunterfahren geht flott.

    Bin sehr zufrieden, auch wenn die SSDs natürlich klein und teuer sind.

    Als Systemplatte auf jedenfall sehr zu empfehlen

    gruß Robert

    antworten
1 2 vor »

Der heise Preisvergleich ist ein Angebot in Kooperation mit der Preisvergleich Internet Services AG (geizhals.de). Die Redaktion von heise online hat keinen Einfluss auf das Angebot. Anfragen bitten wir daher direkt an geizhals.de zu stellen.

Fragen, Kritik und Anregungen bitte per E-Mail oder im Forum. Händler können sich hier anmelden. Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere Kontaktmöglichkeiten zu geizhals.de finden Sie hier oder telefonisch unter: +43 1 581 16 09

Anzeige

heise online Themen