Werbung

Recherche und Preisvergleich in 1.152.190 Produkten

ASUS O!Play mini (90-YTM63120-EA10MZ)

Letzte Aktualisierung: 29.11.2014, 02:18
ASUS O!Play mini (90-YTM63120-EA10MZ)

Bewertungen und Meinungen für ASUS O!Play mini (90-YTM63120-EA10MZ)

Leistungsdaten/Ausstattung:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Qualität:
Support:
Gesamtbewertung: 71%
3.85 von 5
auf Grundlage von 6 Bewertungen und 3 Nutzerkritiken.
Produktempfehlungen:
83.33% empfehlen dieses Produkt.
  • .:$n@k€:. am 31.12.2011, 10:59
    positive Bewertung

    Solide und zuverlässig

    Gesamtbewertung: (1.75)
    Ich kaufte mir bisher mehrere DvD Player , brannte unzählige DvDŽs & bekam kaum etwas zum laufen , da mal dieses und jenes Format nicht unterstüzt wurde. Dann begab ich mich auf die Suche nach einer Alternative. von Barebones bis HTPC alles durchgerechnet mit dem Aufwandt multipliziert, es kam nix bei rum. Dann kaufte ich den O!Play Mini - alles war vergessen. Habe mir zudem ein 32GB Usb 3.0 Stick gekauft "Adata" , nun kommen dort alle nur denkbaren daten drauf die man in irgendeiner form abspielen lassen kann (Bilder/Musik/Filme) bisher hat er echt alles genommen , so muss das sein !


    Kaufen wenn man es einfach und Preiswert haben will.
    antworten
  • kinkerlitzchen am 14.10.2011, 19:52
    positive Bewertung

    Schluckt alles.

    Gesamtbewertung: (5.00)
    Vereinzelt sogar Flash Videos.
    Kartenleser und USB-Port werden simultan angesprochen, die Laufwerke entsprechend als C: und D: gemappt.
    Ich persönlich habe keine Wünsche offen und bin mit unter 50€ für das Gebotene sehr zufrieden.
    antworten
  • mx82 am 11.02.2011, 00:12
    positive Bewertung
    Der Player erkennt Festplatten und USB-Sticks schnell, nur bei einer ext3 Partition klappte das verbinden erst beim 2.Versuch.
    Es gibt nicht viele Einstellungen, dafür arbeitet der Player flüssig.
    H264 und xvid Videos liefen einwandfrei. Suboptimal ist die Position des USB-Anschlusses an der Front, dadurch können Kabel schlecht versteckt werden. Die Fernbedienung dürfte die selbe sein wie von den restlichen oplay Geräten.
    Leider sind nur 5min Sprünge mit einem Tastenklick möglich, manuelle wird man wohl selten nutzen. Dafür funktioniert die Beschleunigung bis zum 32-fach Speed gut, bis 2x wird Audio abgespielt.
    Sämtliches benötigten Kabel liegen bei (HDMI, Audio).
    Subs funktionieren nur wenn sie im selben Ordner sind und den selben Namen haben wie die zugehörigen Filme. Dafür wird, wenn vorhanden, der schwarze untere Bildrand für ihre Darstellung mit genutzt. Per film.en.srt und film.de.srt kann man auch verschiedene Sprachversionen an den oplay übergeben.
    Beim Start bereits begonnener Filme wird ein fortsetzten beim letzten Stop angeboten.
    Was nicht so schön ist, dass sich der oplay nicht merkt wie man Ordner angezeigt bekommen möchte. Nur die Listendarstellung ist hier sinnvoll.
    Legt man ein Bild in den Filmordner, z.B. von Serien, wird dieses bei der Anzeige des Ordners als Icon genommen (mit Filmname.jpg hab ich es noch nicht probiert).

    Ein Update ist mir nicht gelungen, auch wenn die Anleitung dazu nicht sonderlich schwierig ist. Bis dato enthält die neue Firmware aber noch keine nennenswerten Änderungen.

    Geizhals verlinkt übrigens nicht auf die richtige Website:
    http://www.asus.de/product.aspx?P_ID=MOU9886tCnC73Yoj
    antworten

Der heise Preisvergleich ist ein Angebot in Kooperation mit der Preisvergleich Internet Services AG (geizhals.de). Die Redaktion von heise online hat keinen Einfluss auf das Angebot. Anfragen bitten wir daher direkt an geizhals.de zu stellen.

Fragen, Kritik und Anregungen bitte per E-Mail oder im Forum. Händler können sich hier anmelden. Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere Kontaktmöglichkeiten zu geizhals.de finden Sie hier oder telefonisch unter: +43 1 581 16 09

Anzeige

heise online Themen