Werbung

Recherche und Preisvergleich in 1.110.830 Produkten

Intel DN2800MT

Letzte Aktualisierung: 28.08.2014, 09:27
Intel DN2800MT

Bewertungen und Meinungen für Intel DN2800MT

Leistungsdaten/Ausstattung:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Qualität:
Support:
Gesamtbewertung: 60%
3.42 von 5
auf Grundlage von 8 Bewertungen und 4 Nutzerkritiken.
Produktempfehlungen:
50.00% empfehlen dieses Produkt.
  • positive Bewertung
    Christian2 am 08.06.2013, 16:41
    Super Board als Heimserver Lösung.

    Mit eine mSata platte und 2GiB Speicher installiert hat man fast alles was es braucht für einen kleinen Heimserver.
    Stromverbrauch bei mir 9.5 Watt idle/aktiv bis zu 12,5 Watt (Windows 8 ist installiert zum testen).

    Das ganze ist ohne Probleme passiv kühlbar. Also keinerlei Geräusch von dem Maschienchen. Super!

    Wäre schön wenn es noch andere so günstige mini-itx boards mit Mobile CPUs gäbe. Ein Nachteil hat das board: nur 32Bit unterstützung. Die CPU mag 64 Bit fähig sein... jedoch nicht die Grafikeinheit.
    antworten
  • positive Bewertung
    cpx400 am 13.02.2013, 03:21

    Top für kleinen Server

    Gesamtbewertung: (4.25)
    Habe das Teil mit einem 4GB-RAM Riegel (mehr geht ja leider nicht) und einer Festplatte in einem Streacom Gehäuse am Laufen. Das ganze wird von einem BeQuiet Universalnetzteil mit 65W angetrieben (Adapter A1 passt; leider geben die meisten Hersteller die Steckerdimensionen nicht an, sodass ich lange nach einem geeigneten und effizienten Netzteil suchen musste). In dem kleinen Gehäuse wird die CPU komplett passiv betrieben und erreicht unter Vollast 65°C. Aus der Steckdose zieht das Board dabei maximal 15 Watt. Als OS hab ich openSUSE. Ich wollte auch andere Ausprobieren, aber die interne Grafik macht da einen gewaltigen Strich durch die Rechnung und lässt manche Distris gar nicht erst starten. Sehr seltsam das Ganze.
    Wie schon von anderen bemerkt, es gibt keinen 64bit Treiber für die Grafik. Mich stört es nicht, aber so hätte ich ihn vielleicht auch noch als HTPC missbraucht. Als Homeserver mit einem Apache und einer Groupware-Lösung sowie Owncloud absolut ausreichend und sehr sparsam.
    antworten
  • negative Bewertung
    TiN am 01.08.2012, 12:40

    Ein paar gravierende Nachteile

    Gesamtbewertung: (4.00)
    Erstens Mal hat es nur SATA II so dass man eine mSATA Festplatte nur mit 3 GB/s betreiben kann, gut das kann man noch verschmerzen, die CPU ist eh so langsam, dass die Daten nicht gerade schnell geschaufelt werden wenn CPU Last dazu kommt. Es gibt aber KEINEN 64bít Grafiktreiber für Windows 7, oder ich bin zu dämlich einen zu finden auf der INTEL-Homepage. Ansonsten, wenn Grafik egal wie z.B. die C't in ihrem Homeserverartikel schreibt und auch die Festplattengeschwindigkeit nicht zählt ist es natürlich schön stromsparend und wird nicht wirklich warm im geräuschlosen Betrieb.
    antworten
  • negative Bewertung
    per48or am 29.06.2012, 22:14
    Ich bin von dem Board MSI E350IA auf das DN2800 umgestiegen und bereue den Tausch:
    - Keine Stromersparnis im Idle, das Intel-Board zieht eher 1W mehr bei meiner Konfig.
    - Immer noch kein Grafiktreiber für Windows XP, nach dem Termin für Juni wird jetzt auf August vertröstet!
    - Gefühlt langsamer als der AMD-Vorgänger, besonders beim Transcodieren von Videos.
    - keine Möglichkeiten von RAM-undervolting, etc.
    - inkompatibel mit mehreren TV-Karten, z.b. Cine S2 v5.5 oder Tevii480

    Also besser Finger weg!
    antworten

Der heise Preisvergleich ist ein Angebot in Kooperation mit der Preisvergleich Internet Services AG (geizhals.de). Die Redaktion von heise online hat keinen Einfluss auf das Angebot. Anfragen bitten wir daher direkt an geizhals.de zu stellen.

Fragen, Kritik und Anregungen bitte per E-Mail oder im Forum. Händler können sich hier anmelden. Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere Kontaktmöglichkeiten zu geizhals.de finden Sie hier oder telefonisch unter: +43 1 581 16 09

Anzeige

heise online Themen