14. Januar 2013 07:33

Die Geister die man rief

wird man unter Umständen nicht mehr los, weil ein geworfener
Boomerang unweigerlich früher oder später vor den eigenen Füssen
aufschlägt...

"
Die Beschreibung passt zu dem Wurm Stuxnet, der Industriebbetriebe im
Iran, darunter auch einen Stromversorger in der Provinz Hormozgan,
sabotierte. Um welche Schadsoftware es sich aber genau handelte, gibt
der Bericht nicht preis. 
"

Es wäre ja auch naiv zu glauben, Stuxnet und co würden brav ihre
Arbeit nur auf den Iran begrenzt verrichten.

Legt man den gleichen Massstab in Sachen "Cyberwar" an, den die USA
anlegt, nämlich Dinge wie Stuxnet als Kriegsgrund anzusehen, dann
müssen sich die USA wohl verdammt warm anziehen.

rgds
nichtglauben

Anzeige