20. November 2012 12:19

Re: "Antisemitismus" hat sowas Verharmlosendes (Editiert vom Verfasser am 20.11.12 um 12:38)

blubbern schrieb am 20. November 2012 12:06

> Der Unterschied ist, dass es nunmal einige Bilder gibt die belegen,
> dass die israelische Armee seeeeehhhr oft auf das Leben von
> Palestinenser Scheisst. 

Man kann solche "Belege" ja leider nur in Einzelfällen widerlegen,
wie z.B. hier: https://www.youtube.com/watch?v=cN8rj5NEImc

Es kursieren zudem noch einige Bilder, die absolut gar nichts mit dem
aktuellen Konflikt zu tun haben, wobei dieser Zusammenhang aber
behauptet wird, z.B. Bilder die aus ganz anderen Konflikten stammen
oder Bilder von toten Kindern, die aber letztendlich gar nicht durch
Israelische Soldaten getötet wurden. Das alles erzeugt eine Menge
Emotionen und sagt doch nichts über die Wahrheit. Es ist Israelische
Politik, zu versuchen, zivile Opfer zu vermeiden, die Hamas setzt
allerdings menschliche Schutzschilde ein. Es mag vielleicht auch
stimmen, dass einzelne IDF-Soldaten durchdrehen und gezielt auf
Zivilisten ballern, das ist verachtenswert und sollte auch bestraft
werden. Israels Politik ist das ganz sicher nicht. Dann könnten sie
einfach ein Flächenbombardement starten. Stattdessen setzen sie
Präzisionswaffen (naja, so präzise Waffen halt sein können) ein und
geben vorher auchnoch Warnungen heraus, von welchen Orten sich
Zivilisten fern halten sollten, obwohl das sogar taktisch nachteilig
ist.
Im Gegensatz dazu schießen die Palästinenser Raketen in Richtung von
Städten, um die Zivilbevölkerung anzugreifen. Das könnten sie einfach
lassen, dann gäbe es auf beiden Seiten keine getöteten Zivilisten.

Edit: etwas kürzer, aber auch sehr prägnant: 
https://www.youtube.com/watch?v=mA4WQ-MbjRo

_Autonomer Informatiker_

Anzeige