4. Dezember 2012 03:10

Re: Hm, mit Opera offenbar Glück gehabt. Aber sonst: ich wär reingefallen.

Die Angriffsmethode ist als Ganzes zu unbestimmt um ernsthaften
Schaden anzurichten, unabhängig davon hilft jedenfalls die
Browserwahl in keiner Weise. Es handelt sich bei den Links im Artikel
nur um Demo-Seiten, natürlich sind die nicht perfektioniert. Mittels
Browserweichen wäre es überhaupt kein Problem für jeden Browser ein
anderes Suchfenster auszuliefern - wer dann kein eigenes Theme für
seinen Browser benutzt fällt wohl darauf rein. Das aber lässt sich
grundsätzlich mit allem tun, sogar mit Desktop-Fenstern: Mit
JavaScript lassen die sich durchaus so gut simulieren, dass es erst
auffällt wenn man das Fenster aus dem Browserbereich heraus schieben
möchte. So ist das nunmal...

Anzeige