6. November 2012 13:04

Re: Tollwütige Köter ... (Editiert vom Verfasser am 06.11.12 um 13:07)

BenW schrieb am 6. November 2012 09:39

> Du verwechselst Recht und Gesetze! Gewisse Rechte gibt es ganz
> unabhängig von Nationalität und Gesetzeslage! Und noch einmal: Es
> steht niemanden zu mir vorzuschreiben wo ich meine Daten lasse und wo
> nicht, weder Regierungen noch irgendwelche dubiose Gruppierungen! Das
> ist verdammt nochmal meine eigene Angelegenheit!

Jeder von uns hat nur ein Recht, wenn es ein Gesetz dazu gibt und man
es einfordern kann. Das was du meinst ist ein Recht auf Basis von
Moral - das kannst du weder einklagen noch ernsthaft einfordern. Du
kannst deine Daten ablegen wo du möchtest, aber wie du siehst kann
jeder da dran und die Daten missbrauchen - das macht dich jetzt nicht
stutzig ?

> Übe dich mal weniger darin den Coolen raus hängen zu lassen und bilde
> dich mal etwas mehr. Gib doch mal den Namen Steven Levy in die
> Suchmaschine deines Vertrauens ein und dann sag noch einmal, dass es
> keine Hacker-Ethik gäbe. Alle die meinen sich daran nicht halten zu
> wollen sind keine Hacker, sondern Cracker, weil es ihnen eben darum
> geht stumpf Schaden anzurichten.

Ich gehöre zu den Netznutzern der ersten Stunde, daher erkläre mir
nichts - ich erkläre dir gerne einiges. Es gibt etliche Hacker-Etiken
und der erste Hacker, wenn man ihn überhaupt definieren möchte, war
sicherlich kein WhiteHat m( Nur nochmal ... es gibt keine eine
Hacker-Ethik! Das ist und war immer ein Problem, das man versucht hat
eine gemeinsame zu erzeugen aber die Strömungen sind zu
unterschiedlich, als das man das in einer Ethik zusammenfassen könnt.

> Und wie bezeichnest du deine Störung? Auf jeden Fall schwingt ne
> ordentliche Portion Ignoranz mit.

Paranoia. Ich Ignoriere überhaupt nichts. Ihr seit die Ignoranten,
die nicht verstehen wollen, das es _!!keinerlei!!_ Sicherheit im Netz
gibt und man das Netz nur zur Kommunikation und zur Bildung nutzen
sollte aber das Privatleben hat dort nichts zu suchen. Jeder kann von
mir aus dort sein Privatleben ablegen und die Daten damit
zwangsläufig für alle erreichbar machen, aber das ist doch irgendwie
Krank und das Katzenjammer kann ich wirklich nicht mehr hören.

Das Netz ist vollkommen Kommerzialisiert, alles scheint machbar und
alles wird darüber abgewickelt. Das unser System auf extremst
wackeligen Füssen steht, wird doch vollkommen ignoriert. Es gibt
keine Sicherheit im Netz und es gibt keine Privatsphäre im Netz und
es gibt auch keinen Anspruch darauf, also sollten alle danach
handeln. Ich verstehe das wirklich nicht, wie man mit dem Netz so
treu blöd umgehen kann.

Anzeige