Internet 4 Beginnerz

13.02.2004

Die neue TP-Serie zum Ausschneiden

Die Heise-Foren und auch unser eher beschauliches TP-Forum sind ein Ort des regen Gedankenaustausches. Phantasievoll, kreativ, besinnlich und bisweilen auch provokant wird dort diskutiert, werden Tabus geknackt und Innovationen angeschoben. Dennoch gibt es auch unter unseren Lesern Leute, die das bunte Treiben in unseren Foren wie der Ochs vorm Berge staunend und ein wenig neidvoll betrachten, die es aber leider nicht wagen, dort mitzumischen - aus Angst, etwas falsch zu machen, sich als Neuling zu blamieren und womöglich zum Spielball des Spotts der Netzprofis zu werden.

Aus diesem Grund starten wir heute unsere neue 24-teilige Serie zum Ausschneiden "Internet 4 Beginnerz". Und in der ersten Folge wollen wir beschreiben, wie man im Internet stilgerecht auftritt, schreibt und diskutiert. Und unser kleiner Grundkurs basiert auf Tipps, die wir der vorzüglichen Netzseite Profilieren im Netz leicht gemacht verdanken.

Wichtig sind, wie auch im schnöden Offline-Leben, natürlich eine professionell-korrekte Grammatik, Rechtschreibung und Zeichensetzung, die online allerdings mit den starren Vorschriften der Herren Duden & Co. nicht allzu viel zu tun haben. Echte Netzprofis kümmern sich nicht um hergebrachte Regeln und legen eine emsige Kreativität an den Tag, von der früh vergreiste Studienräte und andere Lord-Siegel-Bewahrer der Deutschen Sprache nur alpträumen können. Wer sich also online profilieren möchte, sollte Folgendes auf jeden Fall beachten:

1. Viele "Zs" und "Ys" verwenden, dadurch erhält der Text sofort einen gewissen Hacker-Flair, also statt: "Hallo Leute" lieber: "Hi Leutz".

2. Je mehr Apostrophe zum Schreibeinsatz kommen, desto professioneller sieht der Text aus. Besonders wichtig sind die kleinen Häkchen bei der Plural-Bildung: PKW's, PC's, Handy's und so weiter.

3. Wer eine Antwort bekommen möchte, sollte grundsätzlich jeden Satz mit einem Fragezeichen beenden. Beispiel: Ich hab da mal ne Frage?

4. Anführungszeichen erleichtern im Netz die Verständigung: Ich "finde" das irgendwie toll.

5. Viele Anschläge unterstreichen die Bedeutung jeder Aussage: Also Leutz!!!!! VORSCHLÄÄÄÄGE! Bringt Vorschlääääge!

6. Der Einsatz von Begriffen und Abkürzungen, die es so nur im Netz gibt, demonstriert professionelle Lockerheit. Beispiel: funzen für funktionieren, Compi für Computer oder proggen für programmieren. Wie man es richtig macht, zeigt dieser Forenbeitrag:
"nein mein Caps klemmt nicht, aber nachdem gestern so ein SAP Admin knapp 20 min versucht hat mir nen Netzwork-((c) by Heise) share für meine User alleine auf einem Server einzurichten war dieser Befehl erheblich einfacher"

7. Noch lockerer wirken Beiträge, bei denen der Verfasser über seine eigenen Witze lacht: hehe xD ich versuche ein cosplay zu machen *löl* xD *schieflach* *ambodenliegvorlachen*

8. Auf jeden Fall sollten man aber online die Vorschriften der so genannten "neoreformierten Rechtschreibung" beachten. Zwar ist sie offiziell noch nicht anerkannt, doch im Netz setzt sie sich immer mehr durch. Was sich übrigens mittels Google-Abfrage leicht überprüfen lässt. Besonders populär und damit modern sind demnach folgende Schreibweisen: brilliant, Billiard, detailiert, Gallerie, Karussel, lizensiert, Looser, Quartz, seelig und - mein persönlicher Favorit - Vierenscanner.

Bevor unser kleiner Grundkurs zu trocken wird, zitieren wir jetzt lieber mal kurz aus einer vorbildlich professionell geführten Netzdiskussion, auf die wir kürzlich im Forum von Digitalfernsehen.de gestoßen sind. Anlass war der Start des "Vollerotik"-Senders "Blue Movie" der über die "Premiere"-Plattform zu empfangen ist und über den sich die Herren Blue7, Gorcon und Hammerharter so ihre Gedanken gemacht haben:

Blue7: "Ich sehe jetzt im Premiere Packet 1nen Sendern namens Blue Movie der aber z.Z kein Signal sendet."

Gorcon: "Bei mir Sendet er, ist aber natürlich nicht entschlüsselbar."

Hammerharter: "Und im Kabel zur zeit noch nicht abbonierbar, steht in der Info."

Blue7: "Wo die Info? Lustig ist, wenn ich von einem Sender auf den Blue Movie Channel zappe erscheint. Dass man den Pin-Code eingeben muss weil die Sendung FSK 18 ist, doch dann erscheint kurz darauf, kein Signal vorhanden. Lustig!!!"

Hammerharter: "Glaube kaum einer, nähmlich bestimmt braucht man dafür die 2te Smartcard nehme ich mal an."

Gorcon: "Natürlich steht doch auch groß drinn."

Kurz und knapp werden von diesen ausgebufften Netzprofis die Dinge auf den Begriff gebracht, lange Fragen geschickt verkürzt, Kommaregeln kreativ geändert und selbst wer nämlich mit "h" schreibt, ist keinesfalls online dämlich, sondern folgt nur den Regeln der neoreformierten Rechtschreibung. Das beweist auch die Suchmaschine Google, die das Wörtchen "nähmlich" auf rund 38900 Netzseiten findet.

So, damit endet nun der erste Teil von "Internet 4 Beginnerz - Die neue TP-Serie zum Ausschneiden". Bleiben Sie bis zum nächsten Mal bitte am Ball. Oder verkloppen Sie doch zwischendurch einfach mal doofe Jungs.

x
Fehler melden
Telepolis zitieren
Vielen Dank!
Anzeige
Anzeige
Hellwach mit Telepolis
Anzeige
Cafe
Telepolis-Cafe

Angebot des Monats:
Kaffee und Espresso aus Nicaragua in der Telepolis-Edition für unsere Leser

Cover

Aufbruch ins Ungewisse

Auf der Suche nach Alternativen zur kapitalistischen Dauerkrise

Anzeige
Cover

Medienkritik

Zu den Verwerfungen im journalistischen Feld

"Independence Day: Wiederkehr": Zum Kern vorgedrungen

Warum man jeden neuen Emmerich-Film gesehen haben sollte

bilder

seen.by

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

Tastenkürzel:

ctrl-Taste:
Zum Wechseln zwischen Heise- und Google-Suche

esc-Taste:
Verlassen und Zurücksetzen des Eingabe-Felds

Buchstaben-Taste F
Direkt zur Suche springen

SUCHEN

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

SUCHEN

.
.