Rebecca -- verzweifelt gesucht

03.03.2005

Lob statt Abmahnung für die Website? Na das kann ja nur Werbung sein...!

Über ein Lob im Gästebuch freut sich jeder Websitebetreiber. Gegenbesuche sind die Regel, wenn ein URL angegeben wird. Inzwischen werden Gästebücher jedoch auch benutzt, um Reklame zu platzieren -- und möglicherweise auch, um Surfgewohnheiten zu beobachten.

Gästebücher waren im Pleistozän des weltweiten Gewebes die ersten interaktiven Inhalte. Bis heute bietet jeder Webspaceprovider seinen Kunden mehr oder minder komfortable Gästebücher an, die gerne genutzt werden. Lob und anderes Feedback beweisen schließlich, dass Surfer die Website gefunden und gelesen haben.

So haben auch Nicole, Flo, Gerd und Uwe Gästebücher auf ihren Homepages. Sie alle freuten sich, als vor einigen Wochen Rebecca Siebert etwas in ihre Gästebücher eintrug:

schöne seite! weiter so ! Würde mich freuen wenn Du mal bei mir vorbeischaust

oder

super seite,habt ihr gut gemacht.Würde mich über einen Gegenbesuch freuen, bei uns findet Ihr viele Interessante sachen ,natürlich freue ich mich auch über Euren Gästebucheintrag.

Rebeccas Seite www.mein-senf.com (die wir hier bewusst nicht verlinken) befasst sich mit vielen interessanten Themen: Der Flutkatastrophe, AIDS, dem Aussetzen von Tieren, Rechtsradikalismus, eBay und Weihnachten. Besonders setzt Rebecca sich aber für Livecams und Camgirls ein:

Ich finde, Camgirls sollten mehr Respekt bekommen. Oft hört man "das sind alles nur Schlampen", alles Pornokram. Aber hat sich denn mal einer Mühe gemacht, darüber nach zu denken? Nicht jeder Mann ist damit glücklich, was seine Frau Ihm bietet. Mancher mag es härter, mancher mag es sich einer Frau zu unterwerfen, oder andere wieder interessieren sich für einen bestimmten Fetisch. Die Liste ist hier beliebig weit fortführbar .

Wir wollten Rebecca interviewen, denn so tolerante und altruistische Menschen wie sie sind selten. Doch auf der Website fehlt das Impressum -- hinter dem Link finden sich nur umfangreiche Disclaimer und Datenschutzerklärungen, die so gar nicht zur privaten Homepage einer Arzthelferin passen. Also befragten wir die zuständige Internetregistratur nach Rebeccas Anschrift.

Die Domain mein-senf.com ist nicht auf Rebecca S., sondern auf Andre G. registriert, der auf der Playa Almadrava 9/15 in Setla (Spanien) lebt. Der ist nicht nur Webmaster bei mein-senf.com, sondern auch bei xclusive-content.com, wo der Content so exklusiv ist, dass die Domain nur ein "Forbidden" zurückmeldet.

Telepolis warf einige Blicke auf die verlinkten Camgirls -- aus rein journalistischem Interesse, versteht sich. Eine der Domains www.fetisha.de beispielsweise ist laut DeNIC registriert auf? Genau: Andre G. aus Setla. Von Rebecca noch immer keine Spur.

Rebecca S. Roboto

Wir googeln nach Rebeccas Gästebucheinträgen. Einer wird mit exakt derselben individuellen Orthographie und Interpunktion auf rund 415 Websites gefunden, der andere kommt sogar auf ungefähr 4670 Fundstellen.

Befragt man Google nach Rebecca S. und schließt dabei Gästebucheinträge weitestgehend aus, kommen auf deutschen Websites nur noch 11 Treffer vor -- von insgesamt über 4500 vollständigen Einträgen ihres Namens.

Sollte Rebecca gar kein Mensch sein sondern ein Bot? Ein Script, das die Gästebücher automatisch füllt? Interessante Dinge fanden sich auch im HTML-Code der Website. Am Ende jedes Dokuments werden ein Java-, und falls das deaktiviert ist, ein PHP-Script namens PPHLogger ausgeführt.

Nicht nur Spam -- auch noch Datenklau

Scripte -- ob in Java, als PHP oder CGI -- können nicht nur nützliche Interaktionen ermöglichen, sondern sie können auch Schaden anrichten. Und sie können eine Menge Daten ausspähen. Alleine die Umgebungsvariablen, die ein CGI-Script liefert, ermöglichen das Verfolgen des Sufverhaltens anhand der Netzwerkadresse des Browsers. Das genutzte PHP-Script könnte sogar die Referrer-URL frei Haus liefern. Komplexe Logfileanalysen sind nicht erforderlich und die Feldinhalte, die in Formularen eingetragen werden, können gleich mit ausgelesen werden.

Die meisten Surfer werden über Gästebücher auf mein-senf.com gelotst, viele werden auch als Dank für den Eintrag im eigenen Gästebuch bei Rebecca Einträge hinterlassen. Durch die Scripte könnten die Bewegungen der Surfer dadurch sogar mit einer Web- und Mailadressen abgeglichen werden -- Data-Mining-Fachleute würden sich die Finger lecken, zumal natürlich Zugriffe auf die Camgirl-Seite selbstverständlich auch protokolliert werden.

So könnten durchaus qualifizierte Mailadressen für "interessenorientierte Kundeninformationen" gewonnen werden -- bitte den Konjunktiv beachten, denn wir können natürlich nur Mutmaßungen anstellen. Mails an die Kontaktadressen von mein-senf.com sowie die Webdesignagentur, die den PPHLogger hostet, blieben unbeantwortet.

P.S.: Kurz nach abgeschlossener Recherche zu diesem Artikel verschwand mein-senf.com im Datennirvana. Stattdessen landen Surfer, die arglos auf Rebeccas Links in Gästebüchern klicken, bei www.susimaus.com. Auch diese Domain ist registriert auf eine in Setla ansässige Firma und bietet -- o Wunder -- reichlich nackte Haut via Webcam.

Der Erfolg dieser neuen Website ist vorprogrammiert. Kaum eine Domain des einschlägigen Gewerbes startet schon am ersten Tag mit 5000 fertig gesetzten Links an so unverdächtigen Stellen wie Web-Gästebüchern.

x
Fehler melden
Telepolis zitieren
Vielen Dank!
Anzeige
Anzeige
Hellwach mit Telepolis
Anzeige
Cafe
Telepolis-Cafe

Angebot des Monats:
Kaffee und Espresso aus Nicaragua in der Telepolis-Edition für unsere Leser

Cover

Aufbruch ins Ungewisse

Auf der Suche nach Alternativen zur kapitalistischen Dauerkrise

Anzeige

Amok: Der ausschlaggebende Auslöser Antidepressiva?

Torsten Engelbrecht 12.09.2015

Der Psychiater David Healy zum "Medikamentenaspekt" des Amokflugs 4U95254 und bei Amokläufern

weiterlesen

"Independence Day: Wiederkehr": Zum Kern vorgedrungen

Warum man jeden neuen Emmerich-Film gesehen haben sollte

bilder

seen.by

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

Tastenkürzel:

ctrl-Taste:
Zum Wechseln zwischen Heise- und Google-Suche

esc-Taste:
Verlassen und Zurücksetzen des Eingabe-Felds

Buchstaben-Taste F
Direkt zur Suche springen

SUCHEN

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

SUCHEN

.
.