Hurra, ich bin Deutschland!

26.09.2005

Verlage starten PR-Kampagne für ein lustigeres Deutschland

Erst hieß es: Wir sind Papst! Und nun heißt es plötzlich: Du bist Deutschland. Was von beiden nun wichtiger, bedeutender oder ehrbarer ist, oder ob wir jetzt sogar gleichzeitig Papst und Deutschland sind, das müsste allerdings noch abschließend geklärt werden. Aber bitte nicht per Wahl, denn dann können sich die meisten bestimmt wieder nicht entscheiden, und am Ende kommt so ein Mist raus wie bei der letzten Bundestagswahl.

Das Logo der Erweckungskampagne

Eines ist jedoch sicher. An der Parole „Du bist Deutschland“ kommt in den nächsten Wochen keiner vorbei, sogar Leute nicht, die bisher glaubten, sie seien Türkei, Frankreich, Russland oder Italien. Hinter dieser wohlklingend dämlichen Parole verbirgt sich nämlich die größte Social Marketing Kampagne in der Mediengeschichte der Bundesrepublik, die getragen wird von 25 führenden deutschen Medienunternehmen. In Anzeigen, TV-Spots, im Internet und selbst im Kino sind zu Deutschland gewordene Prominente zu sehen, Deutschländer wie Gerald Asamoah, Yvonne Catterfeld, Oliver Kahn, Walter Kempowski, Patrick Lindner und Harald Schmidt. Und natürlich dürfen in diesem bunten Reigen auch nicht Reinhold Beckmann und Johannes B. Kerner fehlen, weil die sowieso überall dabei sind und man sich die beiden auch ganz gut, besonders im kommenden Herbst, als Deutschland vorstellen kann.

Ziel dieser Kampagne ist aber nicht nur die Verwandlung eines ganzen Volkes in ein Land oder ein Staatsgebilde, sondern in Zukunft soll es bei uns einfach lustiger und optimistischer zu gehen. Denn noch, meinen die Initiatoren, regieren bei uns ja die Miesepeter und Miesmacher. „Deutschland redet sich selbst schlecht“, sagt Bernd Kundrun, Vorstandvorsitzender von „Gruner + Jahr.” „Dagegen wollen wir in diesem bislang einmaligen Schulterschluss einen Impuls setzen und einen Bewusstseinswandel für mehr Selbstvertrauen und Motivation anstoßen. Wir laden alle Menschen, Unternehmen und Organisationen in Deutschland ein, sich dieser Bewegung anzuschließen.”

Auf der Webseite scheint es schon eher um Himmelfahrt und Heiligsprechung zu gehen

Und los geht es mit dem neuen lustigen Deutschland bereits heute Abend: ARD und ZDF senden den zweiminütigen Spot erstmals um 19.56 Uhr, SAT1, ProSieben und Kabel 1, RTL, RTL 2, VOX und Super RTL sowie alle Premiere-Spielfilmkanäle strahlen ihn um 20.13 Uhr aus. Einigkeit macht eben stark. Aber bereits kommenden Sommer können wir Päpste und Deutschländer völlig in Verwirrung geraten. Wenn dann nämlich die deutschen Fußballkicker Weltmeister werden sollten, sind wir alle ja auch noch Weltmeister und eben nicht nur Papst und Deutschland. Und das wäre wohl doch ein wenig des Guten zuviel.

x
service:
drucken
versenden
facebook
twitter
google+
rss
newsletter
folgen:
facebook
twitter
google+
rss
newsletter
http://www.heise.de/tp/artikel/21/21014/
Anzeige
>
<

Darstellungsbreite ändern

Da bei großen Monitoren im Fullscreen-Modus die Zeilen teils unleserlich lang werden, können Sie hier die Breite auf das Minimum zurücksetzen. Die einmal gewählte Einstellung wird durch ein Cookie fortgesetzt, sofern Sie dieses akzeptieren.

Anzeige

Zum Rücktritt von Christine Haderthauer frisch aus dem Archiv:

Peter Mühlbauer 03.07.2013

Drei Seiten geteilt durch sieben Autoren ist gleich ein Dr. med.

Um in Deutschland als Arzt zu arbeiten, muss man nicht promoviert haben. Weil der Dr. med. auf dem Praxisschild von Eltern, Kollegen und Patienten erwartet wird, machen ihn die meisten Mediziner trotzdem. Hinter den dazugehörigen Dissertationen steckt selten wissenschaftliche Neugier als Hauptmotiv - und das sieht man vielen von ihnen auch an.

weiterlesen

Mehr Kunst als Spiel

Sonys "Hohokum" für PS3/4/Vita

bilder

seen.by

Anzeige

TELEPOLIS