Sachbücher des Monats: August 2006

04.08.2006

Die Top Ten unter den Sachbüchern nebst einer persönlichen Empfehlung, jeden Monat neu, präsentiert von Süddeutsche Zeitung / Buchjournal / Börsenblatt / Norddeutscher Rundfunk / Telepolis.

Olivier Roy
Der islamische Weg nach Westen
Globalisierung, Entwurzelung und Radikalisierung. Übersetzt von Michael Bayer, Ursel Schäfer, Enrico Heinemann

Pantheon Verlag, 368 Seiten, EUR 12,90

Karl-Wilhelm Weeber
Romdeutsch
Warum wir alle lateinisch reden, ohne es zu wissen

Eichborn Verlag, Die Andere Bibliothek, 300 Seiten, EUR 24,90

Antony Beevor
Der Spanische Bürgerkrieg
Übersetzt von Helmut Ettinger, Michael Bayer, Hans Freundl, Norbert Juraschitz, Rernate Weitbrecht

Bertelsmann Verlag, 656 Seiten, EUR 26,00

Pierre Vidal-Naquet
Atlantis
Geschichte eines Traums. Aus dem Französischen von Annette Lallemand

C.H. Beck Verlag, 188 Seiten, EUR 19,90

Antonio Forcellino
Michelangelo
Eine Biographie. Aus dem Italienischen von Petra Kaiser, Martina Kempter, Sigrid Vagt

Siedler Verlag, 400 Seiten, EUR 24,95

Theodor Ickler
Falsch ist richtig
Ein Leitfaden durch die Abgründe der Schlechtschreibreform

Droemer Knaur Verlag, 272 Seiten, EUR 14,90

Michael Hampe
Erkenntnis und Praxis
Studien zum Pragmatismus

Suhrkamp Verlag, 338 Seiten, EUR 13.40

Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung
Die demografische Lage der Nation
Wie zukunftsfähig sind Deutschlands Regionen? Herausgegeben von Steffen Kröhnert, Franziska Medicus, Reiner Klingholz

Dtv Verlag, 192 Seiten, EUR 10,00

Matthias Matussek
Wir Deutschen
Warum die anderen uns gern haben können

S. Fischer Verlag, 351 Seiten, EUR 18,90

Erik Orsena
Lob des Golfstroms
Aus dem Französischen von Annette Lallemand

C.H. Beck Verlag, 239 Seiten, EUR 17,90

Besondere Empfehlung des Monats August 2006 von Eberhard Sens:

Das neue Weltbild des Physikers Burkhard Heim
Unsterblich in der 6-Dimensionalen
Herausgegeben von Illobrand von Ludwiger


Komplett-Media Verlag, 110 Seiten; und Hörbuch, 280 Minuten, je EUR 39,95/zusammen EUR 69,95

Die Jury

x
Fehler melden
Telepolis zitieren
Vielen Dank!
Anzeige
>
<

Darstellungsbreite ändern

Da bei großen Monitoren im Fullscreen-Modus die Zeilen teils unleserlich lang werden, können Sie hier die Breite auf das Minimum zurücksetzen. Die einmal gewählte Einstellung wird durch ein Cookie fortgesetzt, sofern Sie dieses akzeptieren.

Anzeige
Cover

Cold War Leaks

Geheimnisvolles und Geheimdienstliches aus dem Kalten Krieg

Noch schlimmer als zuvor

Peter Mühlbauer 30.10.2009

Was Banken und Banker aus der Krise gelernt haben

Heute ist Weltspartag. Früher kamen zu diesem Ereignis Vertreter von Geldinstituten in die Grundschulen und erklärten den Kindern in einer Art Religionsunterricht II, dass sie bei ihnen auf wundersam einfache Weise ihr Geld vermehren könnten. Dazu passend gab es Märchenbücher mit Bildern zum Einkleben und bunte Metallsparbüchsen mit beweglichem Henkel, die man hin- und herschwingen konnte.

weiterlesen
bilder

seen.by

Anzeige

TELEPOLIS