Licht ins Dunkel des Irrationalen

17.05.2008

Das deutschsprachige "Wikipedia der irrationalen Überzeugungssysteme und deren Protagonisten" will die Aufklärung im Netz verbreiten helfen

Wer die Homepage esowatch.com (jetzt www.psiram.com/, die Red.) besucht, findet ein Internetlexikon vor, dass wie die Mutter aller Internetlexika Wikipedia potenziell von allen Nutzern als Autoren weiter geschrieben werden kann. Ziel eines Wiki ist es den gemeinsamen Wissensschatz der verschiedenen Urheber in kollaborativ erstellten Texten zu bündeln. Hat Wikipedia wie das Traditionslexikon Brockhaus den Anspruch alles irgendwie Relevante zu erfassen, so bestimmt esowatch.com die Kritik der irrationalen Überzeugungssysteme in Form der Aufklärung über diese als Zielvorhaben.

Anders als Wikipedia darf nicht jeder sofort in den schon publizierten Artikeln herumpfuschen, sondern muss sich den Betreibern mit schon an anderer Stelle veröffentlichten Beiträgen vorstellen. Der zukünftige Autor wird dann frei geschaltet. Eine Sicherheitsvorkehrung die bei der Kritik von so beliebten Heilslehren wahrscheinlich mehr als angebracht ist. Seit knapp einem Jahr ist Esowatch online.

Esoterik bzw. New Age bezeichnet recht unterschiedlich Lehren und Weltanschauungen, deren Annahmen da drin bestehen, dass eine wissenschaftliche, rationale Beschreibung der Welt unmöglich sei. Stattdessen nähmen bestimmen spirituellen Eigenschaften, Mächte und Sphären auf das Leben Einfluss. Diesem Aberglauben und Praktiken schenken mehr Menschen Beachtung, als man allgemein denkt. Sie hoffen in Lebenskrisen und bei der Bewältigung des Alltages Hilfen und Lösungsmöglichkeiten zu finden. Esoterik ist von Geheimlehren im 19ten Jahrhundert zu einem Konsumgut der Gegenwart geworden.

Die Hauptseite von Esowatch ist in vier Kategorien eingeteilt: Esoterische Glaubenssysteme, pseudowissenschaftliche Heilmethoden, Beutelschneiderei und Pseudowissenschaften. Wer sich zum ersten Mal mit Esoterik kritisch auseinandersetzt, findet unter dem Icon Tour die empfehlendwertesten Artikel. Die ausführlichsten hingegen sind zu brauner Esoterik und allgemein zum Begriff der Esoterik. Aus den verschiedenen esoterischen Vorstellungen ergeben sich ganz unterschiedliche Heilpraktiken. Die bekanntesten dürften Homöopathie und Urkost sein. Für die braun angehauchte Fraktion unter den Esoteriker gibt es die Germanische Neue Medizin, die sich der Schulmedizin verweigert.

Beutelschneiderei

Esoterische Berater, Autoren und Heiler setzen Jahr für Jahr alleine in Deutschland Milliarden Euro um. Millionen von Menschen nutzen die Offerten die esoterischen Wege bei der Lösung von persönlichem Unbehangen und Problemen bieten, obwohl die Effizienz entsprechender esoterischer Angebote zumeist im besten Falle unbekannt ist. In der Regel halten sie keiner wissenschaftlichen Überprüfung stand.

Aber das stört nicht weiter, denn die Szene hat mit eigenen Zeugen, Experten und Instituten genug Leumunde für die entsprechenden Präparate. Zur Not wechselt der Gläubige einfach den Heilbringer und die entsprechenden Methoden und Geräte. Beispielhaft führt Esowatch den Atox Bio Computer des Herstellers Atox auf. Beim Atox Bio Computer handelt es sich um ein Produkt, das auf die Ängste vieler Menschen vor Elektrosmog und Erdstrahlen abhebt. Um den Hals getragen, schützt er angeblich vor diversen Strahlungen, indem er negative Informationen in positive umwandelt. In den Worten des Herstellers ausgedrückt: "Jede Schwingung oder Welle, jedes Objekt, jedes Tier, jeder Mensch hat eine spezifische Energie-Information. ATOX empfängt diese und erkennt, ob sie dem Menschen zu- oder abträglich ist, also positiv auf ihn einwirkt oder nicht. ATOX wandelt belastende Energie in nutzbare Lebensenergie um und stellt diese dem Organismus bzw. seinem Biofeld zur Verfügung". Kostenpunkt dieses nutzlosen Gerätes liegt je nach Modell zwischen 229 und 299 Euro.

Käufer solcher Güter wie des Atox Bio Computer oder von belebtem, energetisiertem bzw. harmonisiertem Wasser kann mit Aufklärung oder Spott entgegen getreten werden. Schaden nimmt aber niemand an ihrem Kaufverhalten außer ihr eigener Geldbeutel. Beutelschneiderei trifft dies als passende Beschreibung zwar in der Regel ganz gut. Mehr als an moralinsaurer Vorwurf ist dieser aber nicht. Denn Aufklärung wirkt bekanntlich nur bei denjenigen, die sich aufklären lassen wollen.

x
Fehler melden
Telepolis zitieren
Vielen Dank!
Kommentare lesen (108 Beiträge) mehr...
Anzeige
Anzeige
Hellwach mit Telepolis
Anzeige
Cafe
Telepolis-Cafe

Angebot des Monats:
Kaffee und Espresso aus Nicaragua in der Telepolis-Edition für unsere Leser

Cover

Aufbruch ins Ungewisse

Auf der Suche nach Alternativen zur kapitalistischen Dauerkrise

Anzeige
Cover

Die Form des Virtuellen

Vom Leben zwischen den Welten

Machteliten

Von der großen Illusion des pluralistischen Liberalismus

bilder

seen.by

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

Tastenkürzel:

ctrl-Taste:
Zum Wechseln zwischen Heise- und Google-Suche

esc-Taste:
Verlassen und Zurücksetzen des Eingabe-Felds

Buchstaben-Taste F
Direkt zur Suche springen

SUCHEN

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

SUCHEN

.
.