Heute: Fledermausalarm!

31.08.2012

YouTube und Co. - unsere wöchentliche Telepolis-Videoschau

Mal was Ungewöhnliches tun - mit diesem Ratschlag starten wir heute ins Wochenende, das ja ein sehr feuchtes werden soll. So kann man sich also beispielsweise mal genau hinter ein Flugzeug setzen. Was dann geschieht, zeigt dieses Video. Besonders nett ist die Szene mit dem Kellner. Oder man veräppelt mal wieder ahnungslose Leute, wie dieser Typ in Russland. Ja, seitdem Russen bei YouTube & Co. posten, weiß man erst, wozu das Internet wirklich da ist. Zum Beispiel um Zeitgenossen zu zeigen, die mit einer Dose im Mund Motorradgeräusche imitieren. Oder Typen, die vor einer Kamera zum Jedi werden. Ach, diese Russen!

Etwas Ungewöhnliches vollbrachte auch unser tschetschenischer Pianist Igor Otabur. Auf seinem Gehöft in der Eifel setzte er sich diesmal nicht ans Klavier, sondern kämpfte mit einem fliegenden Blutsauger. Vergeblich! Erst zwei tollkühne Männer der freiwilligen Feuerwehr aus Münstermaifeld konnten ihn schließlich von der aufdringlichen Fledermaus befreien. Das Tier hat übrigens überlebt. Es entfleuchte durch ein endlich geöffnetes Fenster. Und unser Otabur hat den dramatischen Vorfall natürlich in einem Video festgehalten, das stilistisch an das Blair Witch Project erinnert: Film ab.

Zeit sich ein wenig zu entspannen. Und zur Entspannung zählen wir jetzt bis 100 - auf Holländisch, tanzen danach Limbo und surfen durch eine Röhre.

Und schauen in unseren Mailkasten. Unsere Leser empfehlen diesmal 49 Quadrocopter, chilenischen Reggae, eine Schweineorgel, die stöhnende Scully, eine Zeitmaschine, 3D Fraktale, Pizza Bringdienst, Nudel schneiden, Häusersturm und komische Japaner. Uff!

Bleibt nur noch unser Schnelldurchlauf: Er beginnt mit Schiedsrichterpech. Es folgen schon wieder komische Japaner, eine nicht gezeigte Szene aus The Avengers, Elefant vs. Krokodil, ein bisschen Werbung, ein Bilderscherz, noch ein Bilderscherz, der Angry Mob Playset, Jesus Toast, der Buzz Aldrin Punch, Old Spice Muscle Music. Und den Schlusspunkt setzt der Döner-Copter.

x
Fehler melden
Telepolis zitieren
Vielen Dank!
Anzeige
>
<

Darstellungsbreite ändern

Da bei großen Monitoren im Fullscreen-Modus die Zeilen teils unleserlich lang werden, können Sie hier die Breite auf das Minimum zurücksetzen. Die einmal gewählte Einstellung wird durch ein Cookie fortgesetzt, sofern Sie dieses akzeptieren.

Anzeige

"Sezession ist Sezession!?"

Simon Constantini 25.03.2014

Die Krim und die Sezessionsbewegungen in der EU

Die ebenso einfache wie trügerische Gleichung "Sezession ist Sezession!" scheint den meisten Kommentaren zugrunde zu liegen, die die Vorgänge der letzten Wochen auf der Krim in einem Atemzug mit Schottland, Katalonien oder Südtirol erwähnen.

weiterlesen
bilder

seen.by

Anzeige

TELEPOLIS