Hat Voyager 1 bereits die Heliosphäre verlassen?

21.03.2013

US-Astronomen behaupten dies aufgrund der abrupten Veränderungen von Messdaten, die Voyager-Wissenschaftler der Nasa weisen die Deutung aber zurück

Schon länger wird darüber spekuliert, wann die Raumsonde Voyager 1 (Voyager 1 - Unterwegs in die Ewigkeit) das Sonnensystem verlassen wird. Die seit 35 Jahren in den Weltall fliegende Sonde ist das menschliche Objekt, das sich am weitesten von der Erde entfernt hat - und gleichzeitig demonstriert, wie gewaltig für einen bemannten Raumflug oder gar für Träumereien von einer kosmischen Auswanderung die Entfernungen sind, wenn man nicht neuartige Antriebstechniken oder Wurmlöcher zugrunde legen will. In weiteren 40.000 Jahren könnte die Sonde dann das nächste Planetensystem erreichen. Im Augenblick legt sie jährlich 520 Millionen Kilometer zurück.

Voyager 1. Bild: Nasa

Schon 2011 vermutete man, dass Voyager 1 ans Ende des Sonnensystems gelangt sein könnte. Nach einer in den Geophysical Research Letters veröffentlichten Studie könnte die Sonde nun tatsächlich die Heliosphäre verlassen haben, also den Einflussbereich der Sonne, bis zu deren Grenze der von der Sonne stammende Teilchenstrom reicht und die meisten interstellaren Teilchen abhält.

Am 25. August 2012 wurden von der Sonde, die mittlerweile fast 18 Milliarden km von der Sonne entfernt ist, plötzlich starke Veränderungen der Strahlungswerte gemessen. Anormale kosmische Strahlung, die nach Überschreitung der Region des Termination Shock entsteht, wenn kosmische Strahlung in die äußere Heliosphäre gelangt, war innerhalb von wenigen Tagen praktisch verschwunden und auf 0,1 der früheren Werte gefallen, während die vermutlich von außen kommende galaktische kosmische Strahlung doppelt so stark wie bislang wurde.

Die Astronomen Bill Webber und Frank McDonald gehen der plötzlichen Veränderung davon aus, dass die Sonde eine Grenze überschritten hat. Das würde man erwarten, wenn man die Heliosphäre verlässt. Die Messungen haben spektrale Eigenschaften von Helium und Wasserstoff gezeigt, wie man sie im interstellaren Raum erwarten würde. Zwar sind sich die Wissenschaftler weitgehend sicher, dass die Sonde die Heliosphäre verlassen hat und über das von ihnen so genannte "Helioklippe" geflogen ist, das die Heliosphäre vom interstellaren Raum trennt, aber sie könnte erst einmal auch in eine "undefinierte Region" jenseits des Sonnensystems gelangt sein.

Bild: Nasa

Bei der Nasa bestreitet man allerdings die These, dass Voyager 1 das Solarsystem bereits verlassen hat. Edward Stone vom California Institute of Technology, der Voyager wissenschaftlich begleitet, erklärte, es sei Konsens im Voyager-Team, dass die Sonde noch nicht den interstellaren Raum erreicht habe: "Im Dezember 2012 berichtete das Team, dass Voyager 1 sich in einer neuen Region befindet, die man die 'magnetische Schnellstraße' nennt, wo sich die Teilchen stark verändern. Eine Richtungsveränderung des magnetischen Schilds ist der letzte kritische Indikator für das Erreichen des interstellaren Raums. Diese Veränderung ist aber noch nicht beobachtet worden."

Ebenso wie Voyager 2, die auch noch unterwegs ist, führt Voyager 1 eine Botschaft auf goldenen Schallplatten mit Fotos mit Copyright (!), beispielsweise von einem Verkehrsstau, Grüßen in verschiedenen Sprachen und Musik an die kosmische Welt mit sich. Bezweifelt werden darf, ob etwaige Aliens dies verstehen würden.

x
Fehler melden
Telepolis zitieren
Vielen Dank!
Anzeige
Hellwach mit Telepolis
Anzeige
Cafe
Telepolis-Cafe

Hochwertiger Kaffee und Espresso aus Costa Rica: Die Telepolis-Edition für unsere Leser

Anzeige
Anzeige

Auf der Suche nach Planet 9

Hinweise auf einen neunten Planeten am Rand des Sonnensystems

Vom Datum zum Dossier Postmediale Wirklichkeiten Die berechnete Welt
bilder

seen.by

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

Tastenkürzel:

ctrl-Taste:
Zum Wechseln zwischen Heise- und Google-Suche

esc-Taste:
Verlassen und Zurücksetzen des Eingabe-Felds

Buchstaben-Taste F
Direkt zur Suche springen

SUCHEN

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

SUCHEN

.
.