Sind deutsche Elitesoldaten im Irak?

09.02.2016

Britische Zeitung berichtet von einem heldenhaftem Einsatz – Deutsches Verteidigungsministerium dementiert

Sind deutsche Spezialeinheiten mit anderen Eliteeinheiten gegen ISIS im Irak aktiv? Ja, das sind sie. Zumindest wenn man einem Bericht der britischen Boulevard-Zeitung Daily Mirror Glauben schenkt. Nein, deutsche Spezialkräfte kämpfen auf keinen Fall im Irak am Boden gegen ISIS, lautet jedoch die Antwort des Verteidigungsministerium.

"Das ist eine Falschmeldung. An dem Bericht ist nichts dran." Mit diesen Worten zitiert der Blog Augen geradeaus!, der die Meldung aufgriff und an offizieller Stelle nachhakte, einen Sprecher des Ministeriums von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU).

In dem Bericht des Daily Mirror vom vergangenen Freitag heißt es, dass ein Team bestehend aus Mitgliedern des Special Air Service (SAS) - eine Spezialeinheit der britischen Armee -, gemeinsam mit deutschen und US-amerikanischen Eliteeinheiten, die auf der Suche nach ISIS-Stellungen waren, in einen Hinterhalt gerieten. Der Einsatz im Norden des Iraks nahe der Stadt Mossul, so schreibt das Blatt, sei streng geheim gewesen.

Demnach sollen bei dem Überfall 25 Elitesoldaten auf 30 ISIS-Kämpfer getroffen sein. Etwa 16 Kilometer südlich des Mossuler Flughafens habe der Angriff stattgefunden, so der Daily Mirror weiter. In dem Zeitungsartikel heißt es, dass die Spezialkräfte von auf Humvees montierten Maschinengewehren und Panzerfäusten unter Feuer genommen wurden.

Innerhalb weniger Sekunden hätten die Elitesoldaten ihre kaum geschützten Fahrzeuge verlassen und sich auf das Feuergefecht einlassen müssen. Laut dem Bericht sollen die Mitglieder eines 8 Mann starken deutschen Kommandos mit panzerbrechender Munition zurückgeschossen und dabei mehrere "feindliche Schützen" getötet haben. Alle an dem Überfall beteiligten ISIS-Kämpfer wurden während des 15-minütigen Feuergefechts, bei dem es auch zu einem Luftschlag gekommen ist, getötet, berichtet der Daily Mirror. Britische Soldaten seien durch Granatsplitter verletzt worden.

In dem Bericht heißt es weiter, die multinationale Einheit, die sich aus Elitesoldaten zusammensetzt, sei Teil einer Einsatzgruppe, bestehend aus Spezialeinheiten, die "in größerer Zahl im Norden des Iraks operiere." "Offiziell", so schreibt das Blatt, "sind Hunderte von britischen Soldaten...am Boden im Irak, um [irakische] Sicherheitskräfte zu trainieren." Und dann weiter: "In Wirklichkeit jagen sie aber ISIS-Kämpfer sowohl im Irak als auch im benachbarten Syrien."

In dem Bericht wird sich auch darüber beklagt, dass "die Helden" aus dem Gefecht nicht für ihren Einsatz geehrt würden, da die britische Regierung nicht eingestehe, dass ein "geheimer Krieg am Boden durch unsere Spezialkräfte im Irak und Syrien stattfindet".

Der Blog Augen geradeaus! verweist darauf, dass es bereits im September 2014 "Berichte über die Beteiligung deutscher Spezialkräfte am Kampf gegen ISIS im Irak" gegeben habe und verweist auf Aussagen von Mitgliedern des kurdischen Militärs und des Geheimdienstes. Allerdings seien auch diese Meldungen nicht bestätigt worden, weitere Quellen habe es nicht gegeben.

x
Fehler melden
Telepolis zitieren
Vielen Dank!
Anzeige
Anzeige
Hellwach mit Telepolis
Anzeige
Cafe
Telepolis-Cafe

Angebot des Monats:
Kaffee und Espresso aus Nicaragua in der Telepolis-Edition für unsere Leser

Cover

Aufbruch ins Ungewisse

Auf der Suche nach Alternativen zur kapitalistischen Dauerkrise

Anzeige

Der, der dem Vogelflug folgte

Otto Lilienthals Unfalltod hatte keine technischen Ursachen

Cover

Der halbe Hegemon

Rückkehr der "deutschen Frage" und die Lage der EU

Die Neurogesellschaft 9/11 - Der Kampf um die Wahrheit Dein Staat gehört Dir!
bilder

seen.by

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

Tastenkürzel:

ctrl-Taste:
Zum Wechseln zwischen Heise- und Google-Suche

esc-Taste:
Verlassen und Zurücksetzen des Eingabe-Felds

Buchstaben-Taste F
Direkt zur Suche springen

SUCHEN

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

SUCHEN

.
.