Lügen-Petry, Kim Kardashian und andere arme Würstchen

18.03.2016

YouTube und Co. – unsere wöchentliche Telepolis-Videoschau

Eines gleich vorweg: Bergkamen, diese Perle im Ruhrgebiet, ist ein friedliches Städtchen. Und wer wie Pinocchio-Petry wider besseres Wissens behauptet, dort gebe es No-Go-Areas, der lügt. Auch der frühere Lehrer der AfD-Vorsitzenden, Heinrich Peuckmann, hat sich zu diesem Schwindel inzwischen geäußert. Auf Facebook schreibt er unter anderem:

Nun gibt es in Bergkamen durchaus Viertel, in denen sich soziale Probleme zuspitzen, aber ein Viertel, in das sich die Bergkamener Polizei nicht mehr traut, gibt es wirklich nicht. Anderen Lügenpresse vorwerfen und selber lügen, wenn es darum geht, sein verschroben undifferenziertes und verachtenswertes Welt- und Menschenbild zu begründen, ist schon schäbig.

Also Petry, setzen! Fünf!

Wer Zeit und Lust hat, sollte mal die über 1500 Kommentare zu dieser zugegebenermaßen recht ungewöhnlichen Lehrer-Äußerung lesen. Da kommt Freude auf! Und wir hissen angesichts dieses Wut-Mobs die rote Fahne. Ein Klassiker unter den zahlreichen YouTube-Pranks. Neu ist dagegen dieser wunderbar witzige Film: Blind Man Prank. Und etwas grenzwertig kommt dieser aufwendig produzierte Elevator Prank daher.

Da begeben wir uns lieber auf Zeitreise ins Jahr 1989: mit der RTL-Uhr, den Bildern des Tages und einer Ausgabe der Aktuellen Kamera.

So, nun geht es zurück in die Gegenwart nach Melbourne, dem Schauplatz eines Kunstskandals. In dieser beschaulichen australischen Stadt hat kürzlich der berühmte Streetart-Künstler Lush Sux ein Wandgemälde erstellt, das ein Selbstporträt der Bodyart-Artistin Kim Kardashian künstlerisch verfremdet darstellt. Eine wahre Zierde für die Stadt und die Kunstwelt. Und dann geschah Unglaubliches: Ein Kunst-Vandale hat das Bild bös zerstört und unter anderem mit der Aufschrift "Slut" versehen. Mehr dazu findet man in diesem hübsch bebilderten Bericht. Und hier gibt es den Videokanal des Künstlers.

Tief geknickt folgt jetzt ein richtig trauriger Trailer, der nicht nur von armen Würstchen handelt. Und damit sind wir bei unserer Leserpost. Empfohlen werden diese Woche: Darth Maul, Nutella Fire Starter, SpeechJammer, Abschleppen, Fahrschule, Offline-Online, Salut Salon und Cold Water Challenge.

Zum Schluss unser Schnelldurchlauf: Funny Videos 2016, Barbie Girl, die Fleshlight Factory, Google-Doodles-Musik, cooler Hund, Lost at Ikea, How to send an E-Mail, Nachwuchs-Raucher, Hochzeit, der Marshmallow Man, Katrin Bauerfeind, das Sketchpad, tolles Party-Video, peinliche Panne, Ficken per Telepathie. Und den Schlusspunkt setzt ein Tipp des WDR.

x
Fehler melden
Telepolis zitieren
Vielen Dank!
Kommentare lesen (28 Beiträge) mehr...
Anzeige
Anzeige
Hellwach mit Telepolis
Anzeige
Cafe
Telepolis-Cafe

Angebot des Monats:
Kaffee und Espresso aus Nicaragua in der Telepolis-Edition für unsere Leser

Cover

Aufbruch ins Ungewisse

Auf der Suche nach Alternativen zur kapitalistischen Dauerkrise

Anzeige
Cover

Die Form des Virtuellen

Vom Leben zwischen den Welten

Machteliten

Von der großen Illusion des pluralistischen Liberalismus

bilder

seen.by

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

Tastenkürzel:

ctrl-Taste:
Zum Wechseln zwischen Heise- und Google-Suche

esc-Taste:
Verlassen und Zurücksetzen des Eingabe-Felds

Buchstaben-Taste F
Direkt zur Suche springen

SUCHEN

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

SUCHEN

.
.