Über Christoph Jehle

Bild: Stock-Müller

Nach dem Studium der Geografie und der Theologie in Bonn und Freiburg, der Dissertation über die Entwicklung der leitungsgebundenen Energieversorgung und der abschließenden Promotion zum Dr. rer. nat. begann, aufbauend auf parallel zum Studium laufende freiberufliche Tätigkeit im Kommunikationsbereich, die Arbeit in der Werbeabteilung einer inhabergeführten Personalagentur. Im Bonner Forum für Zukunftsenergien folgten spannende Lehrjahre im direkten Umfeld der bundesdeutschen Energiepolitik und mit den Konferenzen im Rahmen der Fachmesse Clean Energy in Shanghai auch umfangreiche Kontakte in den fernen Osten.

Damals begann auch die Tätigkeit als Fachbuchautor im Bereich Erneuerbare Energien und Energieeffizienz mit dem Ziel fachlich durchaus komplexe Themen allgemeinverständlich darzustellen.

Für die Deutsche Bundesstiftung Umwelt und die Deutsche Energie-Agentur folgte die Konzeption einer Kampagne zur Reduzierung der Standby-Verluste elektrischer Geräte. Diese Arbeit wurde dann in Witten/Herdecke mit einer weltweiten Markt-Recherche zu externen Netzteilen weitergeführt. Nach der Verabschiedung der EU-Ökodesign-Richtlinie erweiterte sich die Arbeit um sogenannte Ökodesign-Vorbereitungsstudien, die im Detail untersuchen, ob es für ausgewählte Produktgruppen Möglichkeiten gibt ihre Energieeffizienz zu steigern und auf welchem Weg dies erreicht werden kann.

Als Ausgleich zu diesen durchgehend in englischer Sprache verfassten Studien im Bereich Energieeffizienz begann die freie Mitarbeit für die Fachmagazine photoscala.de, fotointern.ch und PhotoKlassik sowie den Blog Spiegelfechter.com und im Frühjahr 2012 für Telepolis.

Nach wechselnden Standorten in Deutschland steht der Schreibtisch derzeit meist im Südwesten Deutschlands, unterbrochen von Reisen nach Südostasien, wo ein zweiter Schreibtisch steht und zahlreiche Kontakte in den Bereichen Energie, Energieeffizienz und Consumer Electronics bestehen.

Artikel von Christoph Jehle
Artikel und News
Artikel von Christoph Jehle
Artikel und News

Die neue Seidenstraße von Chongqing nach Duisburg

Eine eurasische Landverbindung als Alternative zum Seeweg

20.07.2014

Was uns mit TISA noch blüht

Weitgehend unter Ausschluss der Öffentlichkeit verhandelt, steckt in dem geplanten Vertrag weit mehr Sprengstoff als Chlorhähnchen bei TTIP

18.07.2014

"Krieg ist wieder drin"

Interview mit Willy Wimmer, dem ehemaligen verteidigungspolitischen Sprecher der CDU/CSU und Ex-Vizepräsidenten der OSZE

02.07.2014

TISA: Alles wird vermarktet

Ein neues Abkommen könnte Bereiche wie Trinkwasser und Gesundheit durch die Hintertür privatisieren

01.07.2014

Tic Tac Tic Tac Tic Tac

Das unermüdliche Ticken einer Uhr oder eines Metronoms erscheint oft als Symbol für den Wettlauf mit der Zeit. Ein Wettlauf mit der Zeit? Ist das überhaupt möglich?

22.06.2014

Fledermäuse als Windkraftbremser?

Die Nutzung erneuerbarer Energie bedeutet immer auch einen Eingriff in die Natur und löst damit oft kontroverse Diskussionen aus, die nicht selten in schon absurd erscheinenden Konflikten gipfeln

07.06.2014

Hab Erdöl im Garten

Ein Fund in Westfalen und die Frage: Wie sicher sind Salzkavernen, in denen außer Öl und Gas auch Atommüll gelagert werden soll?

22.04.2014

Unverständliche Strom- und Gasrechnungen

Ein Ärgernis mit Tradition

19.04.2014

Strukturwandel im Handel …

… macht die Marktüberwachung ziemlich zahnlos

30.03.2014

Wo kommt das Gas denn her?

Mit den Ereignissen in der Ukraine wurde die Sicherheit der deutschen Gasversorgung ganz plötzlich zum aktuellen Thema und hat zumindest die Politik unvorbereitet getroffen

29.03.2014

Hoppla, wo sind denn die Daten hin?

Praktisch alle Daten werden heute digital gespeichert. Analoge Speicherung wäre zwar langlebiger, ist aber kaum noch gefragt.

09.03.2014

Der Strom-Volumentarif - eine Chance für den Smart Meter?

Der Einsatz von Smart Metern kommt in Deutschland kaum vom Fleck. Vielleicht hat man einfach nur den falschen Ansatz gewählt.

11.02.2014

Chaostag bei der Bahn

Eine Bahnfahrt, bei der praktisch Alles schief gelaufen ist. Zugegeben, es war ein 13ter. Sollte man nun die Bahn an einem 13ten meiden?

24.01.2014

Wann wurde der Himmel über dem Ruhrgebiet blau?

Die Deutsche Bank-Tochter DB Research warnt vor einer De-Industrialisierung Deutschlands und wird mit der Aussage zitiert, Schuld seien die steigenden Strompreise als Folge der Energiewende. Dabei hat die Abwanderung der Industrie schon viel früher begonnen.

05.01.2014

Wo liegt der Tellerrand?

Welche Themen stoßen bei den Lesern auf Interesse - und welche fallen durch?

29.12.2013

Dezentrale Stromspeicher für Privathaushalte

Die bayerische Energiewendeministerin Ilse Aigner im Telepolis-Interview

20.12.2013

Wie "geistiges Eigentum" und Steueroasen zusammenhängen

Dutch Sandwich, Double Irish und andere Spezialitäten

15.12.2013

Smart Meter für Privatkunden …

… sind moderne Rosstäuscherei

02.12.2013

Auch Kaffeemaschinen von EU-Regulierung betroffen

Paradox: Höhere Effizienzanforderungen führen häufig zu mehr Gesamtverbrauch

06.11.2013

Energienetzausbau im Deutschland

Die Energiewende könnte am ehesten gelingen, wenn sie überschaubar dezentral beginnt

02.11.2013
http://www.heise.de/tp/autor/christophjehle/3.html
Anzeige
>
<

Darstellungsbreite ändern

Da bei großen Monitoren im Fullscreen-Modus die Zeilen teils unleserlich lang werden, können Sie hier die Breite auf das Minimum zurücksetzen. Die einmal gewählte Einstellung wird durch ein Cookie fortgesetzt, sofern Sie dieses akzeptieren.

Von Hoyerswerda lernen

Aufstieg und Fall der Lausitzer Braunkohle und ihrer Städte

Anzeige

Aus aktuellem Anlass frisch aus dem Archiv: Strafvereitelung im Amt?

Peter Mühlbauer 23.06.2008

Der Umgang der Polizeibehörden mit Autokorsos und Hupkonzerten steht rechtlich auf wackligen Beinen

In ihren täglichen Berichten vermeldete die Münchner Polizei, dass jene Areale, deren Anwohner sich seit dem Beginn der Fußball-Europameisterschaft immer länger andauernden Lärmbelästigungen ausgesetzt sehen, schon vor dem Abpfiff der Begegnungen von der Polizei abgesperrt wurden. Die vermeintlich belanglosen Minuten zwischen Spielende und Beginn der "Jubelfeiern" sind rechtlich durchaus von Bedeutung: Mit ihnen gibt die Polizei zu, dass sie nicht auf "spontane" Versammlungen reagiert, sondern diese – wenn man so will - mit vorbereitet.

weiterlesen
Stanislaw Lem

Stanislaw Lem war einer der bekanntesten SF-Autoren, der lange vor seinem Tod der Literatur abgeschworen hatte und sich essayistisch mit unserer Zukunft auseinandersetzte.

Cold War Leaks First Contact Nazi-Virus im Film
bilder

seen.by

Anzeige

TELEPOLIS