Über Christoph Jehle

Nach dem Studium der Geografie und der Theologie in Bonn und Freiburg, der Dissertation über die Entwicklung der leitungsgebundenen Energieversorgung und der abschließenden Promotion zum Dr. rer. nat. begann, aufbauend auf parallel zum Studium laufende freiberufliche Tätigkeit im Kommunikationsbereich, die Arbeit in der Werbeabteilung einer inhabergeführten Personalagentur. Im Bonner Forum für Zukunftsenergien folgten spannende Lehrjahre im direkten Umfeld der bundesdeutschen Energiepolitik und mit den Konferenzen im Rahmen der Fachmesse Clean Energy in Shanghai auch umfangreiche Kontakte in den fernen Osten.

Damals begann auch die Tätigkeit als Fachbuchautor im Bereich Erneuerbare Energien und Energieeffizienz mit dem Ziel fachlich durchaus komplexe Themen allgemeinverständlich darzustellen.

Für die Deutsche Bundesstiftung Umwelt und die Deutsche Energie-Agentur folgte die Konzeption einer Kampagne zur Reduzierung der Standby-Verluste elektrischer Geräte. Diese Arbeit wurde dann in Witten/Herdecke mit einer weltweiten Markt-Recherche zu externen Netzteilen weitergeführt. Nach der Verabschiedung der EU-Ökodesign-Richtlinie erweiterte sich die Arbeit um sogenannte Ökodesign-Vorbereitungsstudien, die im Detail untersuchen, ob es für ausgewählte Produktgruppen Möglichkeiten gibt ihre Energieeffizienz zu steigern und auf welchem Weg dies erreicht werden kann.

Als Ausgleich zu diesen durchgehend in englischer Sprache verfassten Studien im Bereich Energieeffizienz begann die freie Mitarbeit für die Fachmagazine photoscala.de, fotointern.ch, heise-foto.de und PhotoKlassik sowie den Blog Spiegelfechter.com und im Frühjahr 2012 für Telepolis.

Nach wechselnden Standorten in Deutschland steht der Schreibtisch derzeit meist im Südwesten Deutschlands, unterbrochen von Reisen nach Südostasien, wo ein zweiter Schreibtisch steht und zahlreiche Kontakte in den Bereichen Energie, Energieeffizienz und Consumer Electronics bestehen.

Bild Christoph Jehle: Stock-Müller

Artikel von Christoph Jehle
Artikel und News
Artikel von Christoph Jehle
Artikel und News

Wird man ein besserer Mensch, wenn man in Japan lebt?

… und ist in Japan alles besser als im Rest der Welt?

17.01.2016

Standby-Geräte: Brüssel will mehr Effizienz

… für die Kontrolle fehlt aber das Geld

05.01.2016

Der künftige Strom-Markt - ein Automaten-Casino?

Einzelne Entwicklungen im Energiemarkt zeigen ihren Sinn und Zweck erst im größeren Zusammenhang

27.12.2015

Lithium-Ionen-Akkus als tickende Zeitbomben auf den Straßen?

Ein ordnungsgemäßer Transport von Lithiumbatterien ist faktisch nicht zu leisten

06.12.2015

Das Ende der Glühbirne ist nicht mehr aufzuhalten

Den Kampf um den Erhalt einer alten Technik haben ihre Verfechter inzwischen verloren

05.12.2015

Zombie-Steckdose zum Laden von E-Mobilen?

Wird der deutsche Autofahrer seinem Stromversorger die Nutzung seines Autos als Stromspeicher erlauben?

25.10.2015

Wenn die digitale Identität verloren geht

Zu analogen Zeiten war eine Telefonnummer klar einem Anschluss zuzuordnen - und heute?

21.10.2015

Asylbewerberbetreuung als Geschäftszweck

Firmen wie ORS bieten Behörden Leistungen von der Unterbringung bis zur Freizeitgestaltung an

15.10.2015

"Automatisch wird zu oft mit autonom verwechselt"

Drohnenkonferenzveranstalter Jan Hesselbarth über die Zukunft ziviler Fluggeräte

04.10.2015

Den Einzelhandel schenken wir uns

Wie TTIP den täglichen Einkauf verändern wird

03.10.2015

Plötzlich Asylbewerber im Dorf

Was macht eine kleine Gemeinde in Südbaden, der unerwartet Afrikaner zugeteilt werden?

17.09.2015

Glühbirnenverbot und Ökodesign: Brüssel will nachlegen

Mit überarbeiten Vorschriften will die EU-Kommission den Stromverbrauch weiter senken

13.09.2015

Unsinnige Ratschläge, irreparable Probleme und fehlerhaft zugeteilte Nummern

Unser Autor Christoph Jehle im Netz der Deutschen Telekom

09.09.2015

Was wird aus dem Wasser nach der Nutzung?

Abwasserentsorgung, Klärschlammnutzung und der Wasserkreislauf bis zur Mündung ins Meer

04.09.2015

Lieber auf Arbeit als im Kreise der Familie

59 Prozent der japanischen Angestellten ziehen die Arbeit der Familie vor, weil die Familie zu anstrengend ist

02.09.2015

Wassernutzung

Ohne Wasser gibt es kein Leben, kein Pflanzenwuchs und auch bei zahlreichen anderen Prozessen ist Wasser unverzichtbar - Teil 2

01.09.2015

Wasser - woher, wozu, wohin

Der Wasserkreislauf der Natur und der Mensch als Nutzer und Verschmutzer

22.08.2015

Kompostierbare elektronische Schaltungen

Elektronik, die nach ihrem Lebensende in die Biotonne kommt und nicht auf den Recyclinghof

18.08.2015

Designer-Food aus dem 3D-Drucker

Astronautennahrung konnte sich nicht durchsetzen, vielleicht gelingt es den gedruckten Lebensmitteln

10.08.2015

TTIP: Freier Markt ohne Gängelung durch das Parlament?

Bundesregierung sieht bei TTIP-Regulierungskooperation Möglichkeit zum Ausschluss der Parlamente

05.08.2015
http://www.heise.de/tp/autor/christophjehle/6.html
Anzeige
Cover

Der halbe Hegemon

Rückkehr der "deutschen Frage" und die Lage der EU

Anzeige
Anzeige
Hellwach mit Telepolis
Anzeige
Cafe
Telepolis-Cafe

Hochwertiger Kaffee und Espresso aus Costa Rica: Die Telepolis-Edition für unsere Leser

Der halbe Hegemon Wissen ohne Relevanz Parteiensystem im Umbruch
bilder

seen.by

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

Tastenkürzel:

ctrl-Taste:
Zum Wechseln zwischen Heise- und Google-Suche

esc-Taste:
Verlassen und Zurücksetzen des Eingabe-Felds

Buchstaben-Taste F
Direkt zur Suche springen

SUCHEN

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

SUCHEN

s s s
s s
h g
.
.