Über Heiner Flassbeck

Heiner Flassbeck ist Professor für Ökonomie in Hamburg. Er arbeitete im Bundesministerium für Wirtschaft und am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), er war Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen und leitete von 2003 bis 2012 die Abteilung für Globalisierung und Entwicklungsstrategien beim Sekretariat der Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung (UNCTAD). Im Januar 2013 hat er flassbeck-economics gegründet, eine Institution, die sich der Aufklärung in wirtschaftlichen Fragen und der wirtschaftspolitischen Beratung widmet. Gerade ist sein neues Buch 66 starke Thesen zum Euro, zur Wirtschaftspolitik und zum deutschen Wesen erschienen.

Bild Heiner Flassbeck: Westend Verlag

Artikel von Heiner Flassbeck

Lohnabschluss in der Metallindustrie: Knapp zwei Prozent pro Jahr!

Es ist sonnenklar, dass die Europäische Währungsunion keine Chance mehr hat

13.05.2016

Sozialdemokraten auf dem Abstellgleis

Der Moment, den man in einhundert Jahren vielleicht zum Schicksalsmoment der europäischen Sozialdemokratie erklären wird, war der 13. Juli 2015

11.05.2016

Linke Gassenhauer, rechte Klassenbauer

Bloß nicht darüber nachdenken, ob alles, was uns immer wieder eingetrichtert wird, auch bei kritischer Prüfung Bestand hat

17.04.2016

Öffentlicher Dienst: Unverschämtes Angebot der Arbeitgeber

Reallohnverluste, die Zinspolitik der EZB und Deflation

14.04.2016

Die herrschende Lehre beklagt die Ungleichheit!

Höchste Vorsicht ist geboten

22.03.2016

Flüchtlingslogik

Das größte Problem dabei ist nicht Horst Seehofer, sondern Wolfgang Schäuble

02.03.2016

Endzeitstimmung an den Börsen

Globaler Bankencrash nicht ausgeschlossen

10.02.2016

Es ist paytime in Europa

Deutschland muss in der Flüchtlingskrise für seine Sünden in der Eurokrise bezahlen

30.11.2015

Exportweltmeister, weil Organisationsweltmeister?

Absurde Ökonomenstimmen, die den Mainstream auf Teufel komm raus verteidigen

01.11.2015

Portugal und Europa dürfen nicht links sein

Die Konservativen verstehen nicht, dass sie sich mit der Blockade demokratischer Ergebnisse ihr eigenes Grab schaufeln

23.10.2015

Ist die Wahl in Portugal ein Signal für Europa?

Immer ist das wichtigste Versprechen, das der Bevölkerung gemacht wird, man werde sich europakonform verhalten

06.10.2015

Wir müssen etwas in den Herkunftsländern der Flüchtlinge tun…

… welch ein Hohn!

19.09.2015

Donald Tusk, der osteuropäische Irrglaube an die Marktwirtschaft…

… und der späte Sieg des Marxismus

19.07.2015

Das katastrophale Ende des griechisch-europäischen Trauerspiels

Nicht eine Maßnahme im Angebot der Gläubiger kann eine depressionsgeschüttelte Wirtschaft wieder zu einem normalen Leben erwecken.

27.06.2015

Die Schlafwandler

Das gestärkte Europa nach deutschem Vorbild, von dem die Bundeskanzlerin spricht, ist eine Fata Morgana

22.06.2015

Portugal und Griechenland haben gar keine mit Deutschland vergleichbaren Produkte

… warum sollten wir da die Löhne erhöhen?...

14.03.2015

Währungsunion - ein Blick zurück

Sind ähnliche Lebensverhältnisse erforderlich, damit sie funktioniert?

Muss die EZB nicht heftiger kritisiert werden?

Die EZB macht unter den gegebenen Umständen - die ihr eigenes Dogma einschließen - einen vernünftigen Job

Griechenland hat gewählt

Aber hat die neue Regierung eine Wahl?

26.01.2015

Nur Deutschland kann den Euro retten!

Die Demontage der Währungsunion

23.01.2015
http://www.heise.de/tp/autor/heinerflassbeck/2.html
Anzeige
Cover

Die Moral in der Maschine

Beiträge zu Roboter- und Maschinenethik

Anzeige
Anzeige
Hellwach mit Telepolis
Anzeige
Cafe
Telepolis-Cafe

Hochwertiger Kaffee und Espresso aus Costa Rica: Die Telepolis-Edition für unsere Leser

Neuer Kampf der Geschlechter? Leben im Gehäuse Die Moral in der Maschine
bilder

seen.by

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

Tastenkürzel:

ctrl-Taste:
Zum Wechseln zwischen Heise- und Google-Suche

esc-Taste:
Verlassen und Zurücksetzen des Eingabe-Felds

Buchstaben-Taste F
Direkt zur Suche springen

SUCHEN

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

SUCHEN

s s s
s s
h g
.
.