Artikel von Martin Hoffmann

Vom Feind zum potentiellen Partner

Das wachsende Chaos in der Region und die geteilte Einschätzung der Bedrohungen haben die Perspektive Israels und der Golfstaaten aufeinander verändert

08.11.2014

Die Stabilität Jordaniens wackelt

IS-Sympathisanten im eigenen Land, eine prekäre wirtschaftliche Lage und die Massen an syrischen Flüchtlingen bringen das Land in eine heikle Situation

07.10.2014

"Nicht mit der Ukraine tauschen"

Weißrussland und Kasachstan sind die beiden Kernpartner, die Moskau für seine eurasische Zollunion gewinnen konnte. Wie sehen in Weißrussland die Sympathien oder Antipathien bezüglich der Ukraine-Krise aus?

14.09.2014

Vermittlung im Gaza-Krieg: Keiner will wirklich

Der israelisch-palästinensische Konflikt ist für die Region marginal geworden. Kaum ein Machthaber der Region sieht in einer Vermittlungsrolle noch eine Chance, sich außenpolitisch zu profilieren

20.07.2014

Israel: Der Sozialstaat auf der anderen Seite

Während die israelischen Regierungen der vergangenen Jahre einen luxuriösen Sozialstaat jenseits der Grünen Linie aufbauten, wächst die Kritik gegenüber den Siedlungen innerhalb der israelischen Mehrheitsgesellschaft

19.06.2014

Militärregierung in Ägypten - das geringere Übel?

Nach den Islamisten: aktualisierte Feindbilder und alte Methoden; "weniger Brot, Freiheit, soziale Gerechtigkeit"

15.02.2014

"Es ist die Zeit einer großen bipolaren Schlacht"

Kampfplatz Universität und systemkonforme Paranoia: Die ägyptische Militärregierung agiert vor dem Verfassungsreferendum unerbittlich gegen jedwede Opposition

13.01.2014

Israel: die arabische "demographische Zeitbombe" doch nur ein Mythos?

Ungewisse Haltung zum Palästinenserstaat seitens der arabischen Bevölkerung, die Mehrheit will ihre israelische Staatsbürgerschaft nicht aufgeben

01.12.2013

Zurück zur alten Ordnung

Nach der Vertreibung der Muslimbrüder von der Macht: Wie der ägyptische "Demokratie-Zug" mit Hilfe Saudi-Arabiens losfährt

19.10.2013

Auf dem Weg zum zweiten Kurdenstaat?

Die Fragmentierung Syriens scheint voranzuschreiten. Nach militärischen Siegen über dschihadistische Gruppen arbeiten Kurden in Nordsyrien an einer autonomen kurdischen Provinz

14.08.2013

Wer nicht mit uns ist, ist gegen uns

In der polarisierten und aggressiven Stimmung im Lande gehen jene Stimmen unter, die sich auf keine Form der Unterdrückung einlassen wollen

04.08.2013

Der Fehler der Tamarod

Ägypten: Die Rückkehr des tiefen Staates und die Gewalt, die die Armee braucht. Gespräch mit Mohamed Abdal Salam

30.07.2013

Sinai: Das nächste Talibanistan?

Die Kontrolle des ägyptischen Staates über die Halbinsel schwindet

06.07.2013

Mit dem Koran auf neoliberalem Kurs

Ägypten: Ein Wandel der Business-Eliten, kein Wandel in der Vision. Die Muslimbrüder setzen die Wirtschaftspolitik des alten Regimes fort

30.05.2013

Ägypten: in alle Richtungen abhängig

Das Land hängt wirtschaftlich an der katarischen Beatmungsmaschine und hofft auf den IWF

25.04.2013

Im Machtkampf gelähmt

Ägypten: Verpasste Reformen, eine zynische Justiz, Polizeibrutalität und schlechte wirtschaftliche Aussichten

09.02.2013

"Bread and Butter" statt Krieg und Frieden

Israel: Aussichten nach der Wahl

28.01.2013

Wer ist demokratisch?

Der Kampf der Versionen in Ägypten: Kein Platz für eine objektive Aufarbeitung der Ereignisse

10.12.2012

Das Kalkül der Muslimbrüder

Ägypten: Kein Ende der Konfrontation

04.12.2012

L'État, c'est moi

Ägypten: Proteste gegen Präsident Mursi und die Frage nach dem Machtanspruch der Muslimbrüder

26.11.2012
http://www.heise.de/tp/autor/martinhoffmann/2.html
Anzeige
>
<

Darstellungsbreite ändern

Da bei großen Monitoren im Fullscreen-Modus die Zeilen teils unleserlich lang werden, können Sie hier die Breite auf das Minimum zurücksetzen. Die einmal gewählte Einstellung wird durch ein Cookie fortgesetzt, sofern Sie dieses akzeptieren.

Anzeige
Demokratie am Ende?

Wolfgang J. Koschnick analysiert den Niedergang der entwickelten parlamentarischen Parteiendemokratien. Das verbreitete Klagen über "die Politiker" und die allgemeine "Politikverdrossenheit" verstellt den Blick dafür, dass alle entwickelten Demokratien in einer fundamentalen Strukturkrise stecken.

Können Roboter lügen? Politik in der Krisenfalle Die Tiefe des Raumes
bilder

seen.by

Anzeige

TELEPOLIS