Über Peter Mühlbauer

Peter Mühlbauer hat Völkerkunde studiert und schätzt Robert Anton Wilsons Weisheit: "Der Ethnologe lebt vom Glauben anderer Leute" ebenso wie Arthur Schopenhauers Aphorismus "Beständigkeit liegt nur im Wandel".

Ansonsten mag er House of Cards, The Wire, Engrenages, Les Revenants, Alpha Alpha, John Milius, Busby Berkeley, John Fords The Man Who Shot Liberty Valance, Lidney Lumets Network, Takashi Miikes Audition, Fritz Büchtgers Streichquartett Nr. 6, Greg Egans Distress, Ken MacLeods Fall-Revolution-Serie, Dan Simmons Hyperion-Reihe, Neal Stephensons Diamond Age, Kim Stanley Robinsons Red Mars, Gene Wolfes Fifth Head of Cerberus, Stewart Home, Joachim Lottmann, Sid Meiers Civilization, Musik, die Reinhard Jellen auflegt, und Filme, die Hans Schmid empfiehlt.

In der Vergangenheit schrieb er unter anderem für die Spex, die Taz, die Süddeutsche Zeitung, den Standard, den Bayerischen Rundfunk, Kindlers Literatur Lexikon und den Harvard Guide to African-American History.

Artikel und News von Peter Mühlbauer
Nur Artikel
Artikel und News von Peter Mühlbauer
Nur Artikel

Weniger Bundesländer durch die Schuldenbremse?

Die saarländische Ministerpräsidentin hält eine Verringerung auf sechs bis acht Einheiten für möglich

24.10.2014

US-Luftschläge töteten bislang angeblich 464 IS-Kämpfer

Anti-Terror-Einsatz könnte lange dauern

24.10.2014

Mexiko: Personalunion von Kommunalpolitik und Organisierter Kriminalität

Bürgermeistersgattin von Iguala leitete Guerreros-Unidos-Bande von Rathaus aus

23.10.2014

Europaparlament winkt neue Kommission durch

AfD-Fraktion ECR geteilter Meinung

23.10.2014

Terror-Teenagerbräute aus Colorado zurückgeflogen

Die drei Mädchen im Alter von 15, 16 und 17 Jahren wollten angeblich über Frankfurt und Istanbul in das Kalifat reisen

22.10.2014

Rekord-Rückforderung nach Insolvenz von Solarfirma

Manager sollen Geld der Anleger wie Fernsehprediger verprasst haben

22.10.2014

Europaparlament vermeidet Eso-Gretchenfragen

Violeta Bulc schläfert bei ihrer Anhörung mit Wohlfühlphrasen ein

21.10.2014

"Geöffnete Schleusen"

26 Museumsdirektoren und Kulturstaatsministerin Monika Grütters fordern, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen zwei Warhol-Bilder selbst abkauft und damit Spielbanken subventioniert

20.10.2014

Islamisten köpfen auch im Kongo

ADF tötet mindestens 50 Menschen

20.10.2014

UKIP wirft Schulz Abgeordnetenmanipulation vor

Einer lettischen Abgeordneten soll als Gegenleistung für einen Fraktionsaustritt die Leitung einer Auslandsdelegation angeboten worden sein - das Büro des deutschen Sozialdemokraten bestreitet die Vorwürfe

17.10.2014

Bill Gates fordert progressive Verbrauchssteuern

In Europa behindern EU-Vorschriften eine Differenzierung

17.10.2014

Baden-Württemberg: Bauen könnte teurer werden

Zwangsbegrünung von Fassaden und Dächern vorgesehen

16.10.2014

ADAC empfiehlt streikbetroffenen Bahnkunden Mitfahrclub

Über das seit August kostenlose Portal sollen sich Pendler zu Fahrgemeinschaften zusammenfinden

16.10.2014

Jemen: Schiiten besetzen Hafen

Waffenlieferungen aus dem Iran möglich

15.10.2014

USA: Republikanische Senatsmehrheit wahrscheinlich

Drei Wochen vor dem 4. November konzentriert sich der Wahlkampf auf 13 Bundesstaaten

15.10.2014

Boko-Haram-Geiseln: Vier angeblich geflohen, 27 angeblich freigekauft

Berichte über Maulwürfe in der nigerianischen Armee

14.10.2014

"Geistiges Eigentum" eines Terroristen

Musiklabels könnten immer noch Tantiemen an die IS-Führungskraft Dennis Cuspert überweisen

14.10.2014

"Schicksalsjahre einer Klasse, die heute die Welt regiert"

Johannes Grenzfurthner von der Künstlergruppe Monochrom hat sich Gedanken zum Nerdtum gemacht

13.10.2014

UKIP könnte im Mai auf 128 Sitze kommen

Starker Zuwachs um Süden Englands

13.10.2014
http://www.heise.de/tp/autor/petermhlbauer-x/77.html
Anzeige
>
<

Darstellungsbreite ändern

Da bei großen Monitoren im Fullscreen-Modus die Zeilen teils unleserlich lang werden, können Sie hier die Breite auf das Minimum zurücksetzen. Die einmal gewählte Einstellung wird durch ein Cookie fortgesetzt, sofern Sie dieses akzeptieren.

Im "Land des Feuers"

Die boomende Kaukasusrepublik Aserbaidschan

Anzeige
Demokratie am Ende?

Wolfgang J. Koschnick analysiert den Niedergang der entwickelten parlamentarischen Parteiendemokratien. Das verbreitete Klagen über "die Politiker" und die allgemeine "Politikverdrossenheit" verstellt den Blick dafür, dass alle entwickelten Demokratien in einer fundamentalen Strukturkrise stecken.

Die Tiefe des Raumes Enthemmte Wirtschaft First Contact
bilder

seen.by

Anzeige

TELEPOLIS