Über Ralf Streck

Ralf Streck, Journalist und Übersetzer, wurde 1964 in Flörsheim am Main mit Blick auf die Opel-Stadt Rüsselheim geboren. Dort machte er Abitur, studierte Politikwissenschaft und Turkologie an der Universität in Frankfurt und engagierte sich in einer breiten Bewegung gegen die Flughafenerweiterung, obwohl er sein Studium mit einem Job bei der Lufthansa finanzierte. Seine journalistische Laufbahn begann im ersten freien Radio in Deutschland. Für Radio Dreyeckland in Freiburg ist er weiter Korrespondent und schreibt für diverse Medien in Europa. Reisen führten ihn zunächst in die Türkei, Kurdistan und Syrien, später aber vor allem nach Süd- und Mittelamerika, wo er sich mit Befreiungsbewegungen in Nicaragua, El Salvador, Guatemala… beschäftigte.

Hängen blieb er im Baskenland, wo ihn die Menschen mit ihrer Toleranz, ihrer Kultur, der abgefahrenen Sprache, einem Lebensgefühl zwischen Surfern und Bergsteigern, zwischen Frankreich und Spanien, exzellenten Speisen und hervorragenden Getränken wie Apfelwein, weißer Txakoli und roter Rioja begeistern. Kein Wunder, wenn er Bücher von Andrea Camilleri liebt und von „Zen und die Kunst ein Motorrad zu warten“ nicht lassen kann.

Er beschäftigt sich vor allem mit linken Unabhängigkeitsbestrebungen wie im Baskenland, Katalonien, Schottland… Die letzte Übersetzung war das gerade erschienene Interview-Buch mit Arnaldo Otegi: In "Lichtblicke im Baskenland" beschreibt der inhaftierte Politiker, wie er als angebliches ETA-Mitglied mit anderen den Prozess zur Beendigung der ETA-Gewalt eingeleitet hat. Der führte zur Entwaffnung der ETA und auf einen einseitigen Friedensweg, für den auch er geworben hat.

Artikel von Ralf Streck
Artikel und News
Artikel von Ralf Streck
Artikel und News

Schäuble macht Innenpolitik, allerdings in Spanien

Weil es um "politische Stabilität" in Spanien und die Rettung Rajoys geht, kippte er sogar eine symbolische Strafe gegen den massiven Defizitsünder

29.07.2016

Nicht einmal eine symbolische Strafe für Defizitverstöße Spaniens und Portugals

Spanien bekommt sogar von der EU-Kommission erneut zwei Jahre Zeit für den Defizitabbau, doch Portugal ist weiter entsetzt über eine "wenig freundliche" Behandlung

27.07.2016

Droht Frankreich ein Atomkraft-Blackout?

Der Skandal um gefälschte Sicherheitszertifikate führt jetzt dazu, dass die Atomaufsicht Block 2 in Fessenheim abschalten ließ

21.07.2016

Frankreich treibt Endlagerpläne gegen allen Widerstand voran

Nach der Räumung eines Hüttendorfs wurde nahe dem lothringischen Bure nun ein Wald von Atomkraftgegnern zurückerobert

19.07.2016

Türkei: Putsch oder Inszenierung?

Es drängen sich Parallelen zum letzten Putsch in Spanien 1981 auf, der zur Absicherung der Monarchie diente

18.07.2016

Frankreich ist angesichts der Terrorgefahr und von Auslandseinsätzen überfordert

Schon kurz vor dem neuen Anschlag hat Hollande den Abzug französischen Truppen aus Zentralafrika angekündet

15.07.2016

Schäuble droht Portugal mit Rettungsschirm

"Sie werden ein neues Programm beantragen müssen, und sie werden es bekommen", erklärte der Bundesfinanzminister, der eisern am Austeritätskurs festhalten will

30.06.2016

Wer soll Spanien nun regieren?

Das Linksbündnis bietet den Sozialisten erneut an, eine Linksregierung nach Vorbild Portugals zu bilden

28.06.2016

Kein Linksruck in Spanien, alles zurück auf Start

Die Umfragen und sogar die Hochrechnungen lagen völlig falsch, die rechte PP gewinnt, kann aber wegen der Verluste der neoliberalen Ciudadanos nicht regieren

27.06.2016

"Das Land braucht einen wirklichen Wandel"

Sol Sánchez, die in der Izquierda Unida für die Koalition "Unidos Podemos" kandiert, über die Aussichten der Linken bei der Wahl in Spanien

25.06.2016

Börsen stürzen nach Brexit ab

Da die Börsen in Erwartung eines "Remain" gestiegen waren, brechen sie nun genauso unbegründet nach einer gezielten Panikmache stark ein

24.06.2016

Angst um die Weltwirtschaft durch den Brexit-Schock

Der IWF warnt die Briten vor fatalen wirtschaftlichen Folgen und für die OECD könnte der EU-Ausstieg zum Schock für die schwache Weltwirtschaft werden

19.06.2016

Weltwüstentag: "20 Prozent Spaniens sind als Wüste anzusehen"

Jährlich gehen weltweit 12 Millionen Hektar Ackerland verloren. Jaime Martínez Valderrama über das Fortschreiten der Wüste in Spanien

16.06.2016

15 Jahre entkriminalisierte Drogenpolitik in Portugal

Die Politik, die auf Prävention und Aufklärung setzt, war erfolgreich, der Drogenkonsum ist allgemein und besonders bei jungen Menschen stark gesunken

01.06.2016

Machtkampf in Frankreich spitzt sich zu

Die Proteste gegen das Arbeitsgesetz führen zu Benzin- und Stromknappheit und nun droht auch die Blockade der Fußball-Europameisterschaft

28.05.2016

"Atomkraftwerke sind wirtschaftlich nicht tragbar"

Der Atomkraftwerksbetreiber Iberdrola hat bei seiner Einschätzung auch die massiven und teuren Probleme im Atomstromland Frankreich im Blick

17.05.2016

Erster Schritt zur Abschaffung des Bargelds?

Die Europäische Zentralbank schafft nun offiziell 500-Euro-Scheine ab, hat aber längst mit dem Absaugen begonnen

04.05.2016

Belgische Uralt-AKWs: Zeitbomben der Grenze

Die belgische Atomaufsicht, deren Unabhängigkeit von Politik und Wirtschaft nach einem Bericht unabhäniger Prüfer in Frage gestellt wird, gerät zunehmend unter Kritik

27.04.2016

TTIP-Widerstand aus den Kommunen

Aus den europäischen Kommunen soll nach einem Treffen in Barcelona der Widerstand gegen umstrittene Freihandelsabkommen entwickelt werden

24.04.2016

Belgisches Atomkraftwerk schaltet sich automatisch ab

Gerade hatte die deutsche Umweltministerin um die Abschaltung der Meiler gebeten

21.04.2016
http://www.heise.de/tp/autor/ralfstreck/25.html
Anzeige
Cover

Die Form des Virtuellen

Vom Leben zwischen den Welten

Anzeige
Anzeige
Hellwach mit Telepolis
Anzeige
Cafe
Telepolis-Cafe

Hochwertiger Kaffee und Espresso aus Costa Rica: Die Telepolis-Edition für unsere Leser

Aufbruch ins Ungewisse Leben im Gehäuse Tod in Saloniki
bilder

seen.by

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

Tastenkürzel:

ctrl-Taste:
Zum Wechseln zwischen Heise- und Google-Suche

esc-Taste:
Verlassen und Zurücksetzen des Eingabe-Felds

Buchstaben-Taste F
Direkt zur Suche springen

SUCHEN

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

SUCHEN

s s s
s s
h g
.
.