Über Ulrike Heitmüller

Ulrike Heitmüller interessiert sich für das, was erst bei genauerem Hinsehen auffällt.

Sie wurde 1967 in Hamburg geboren und hat in Frankreich und Tübingen Theologie studiert.

Im Jahr 1995 hat sie durchgesetzt, dass auch Frauen Wettkämpfe im Amateurboxen bestreiten dürfen - das war bis dahin eine reine Männerdomäne.

Seit 2000 lebt sie als freie Journalistin und Autorin in Berlin. Ihr erster Schwerpunkt ist das Verhältnis von Freiheit und Sicherheit: Wann fühlen wir uns sicher? Warum? Welche Folgen haben technische Entwicklungen für Staat und Gesellschaft? Was für eine Rolle nehmen Behörden gegenüber der Bevölkerung ein? Ihr zweiter Schwerpunkt liegt auf dem evangelikalen Christentum und Freikirchen: Was bedeutet es, an einen "persönlichen Gott" zu glauben? Ist es wichtig, ob Glaube vernünftig ist? Wie ergeht es Kindern, die "in" einer Freikirche groß werden?

Veröffentlichungen (Auswahl):

Artikel von Ulrike Heitmüller
Artikel und News
Artikel von Ulrike Heitmüller
Artikel und News

Keine Opfertypen - und auch vom Fundamentalismus kann mancher profitieren

Christ werden, Glauben wechseln, Atheist oder gleichgültig werden - warum macht man das und was macht es mit einem?

02.06.2016

Judenmissionarische Gruppen und die evangelische Kirche

Christliche Endzeit und Juden - Teil 5

17.01.2016

Rivalität zwischen Behörden als Garant für den Datenschutz?

Der ehemalige Bundesdatenschutzbeauftragte Hans Peter Bull lobt die Vorratsdatenspeicherung und die Strafprozessordnung von 1877

16.01.2016

Chiliasmus

Christliche Endzeit und Juden - Teil 2

26.12.2015

Das Ende der Zeiten

Ein Telepolis-Weihnachtsmehrteiler über Christliche Endzeit und Juden - Teil 1

24.12.2015

Die Rolle der Juden in der christlichen Heilsgeschichte

Was beeinflusst die Einstellung von Christen gegenüber Juden? - Christliche Endzeit und Juden - Teil 4

04.07.2015

Zentrum für digitale Geisteswissenschaften

Naturwissenschaftler zählen, messen und rechnen - aber was machen Geisteswissenschaftler?

10.05.2014

Kann man auch an eine Politik glauben, statt an einen Gott?

Ja, natürlich, kann man. - Aber - ist das dann eigentlich auch eine Religion?

20.04.2014

Prostitutionsdebatte …

… und kein Ende

19.04.2014

Neue Anfänge und ein Schweigekartell

Die evangelische Kirche und ihr Umgang mit der NS-Vergangenheit und dem Judentum - und was Ulrike Meinhof damit zu tun hat

16.02.2014

Misshandelt Deutschland seine Kinder?

Jedes Jahr werden in Deutschland 160 Kinder durch körperliche Gewalt getötet - mindestens

15.02.2014

Alles dämonisch: Krankheit, Homöopathie und Rockmusik

Religion zum Wohl - oder Unwohl - des Kindes

01.02.2014

Besser, man wird nicht eingesperrt

Wird der Staat der Verantwortung für seine Gefangenen gerecht?

28.01.2014

Zölibatäre Liebe

Ein Jesuit und Zen-Lehrer über seine vierzigjährige Beziehung mit einer Nonne

26.01.2014

Forschungslücke Paralleljustiz

Interview mit dem Juraprofessor und Islamwissenschaftler Mathias Rohe

25.01.2014

Evangelikale Katholiken

Zersplitterung oder Vielfalt? Oder gar nichts?

01.01.2014

Exorzisten und der Dämon, den man austreiben muss

Wer ist der Teufel - und was macht man mit ihm?

25.12.2013

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

Eine Gruppe Schweizer Forscherinnen nahm das Problem unter die Lupe - und wurde überrascht: Erstens werden zwar vor allem Frauen, aber auch viele Männer sexuell belästigt. Zweitens wissen auch Belästiger, dass ihre Verhaltensweisen negativ sind. Drittens gibt es weder eine Opfer- noch eine Täterpersönlichkeit.

15.12.2013
http://www.heise.de/tp/autor/ulrikeheitmller/3.html
Anzeige
Cover

Der halbe Hegemon

Rückkehr der "deutschen Frage" und die Lage der EU

Anzeige
Anzeige
Hellwach mit Telepolis
Anzeige
Cafe
Telepolis-Cafe

Hochwertiger Kaffee und Espresso aus Costa Rica: Die Telepolis-Edition für unsere Leser

Abkehr von Europa? Neuer Kampf der Geschlechter? Abhörstaat Deutschland
bilder

seen.by

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

Tastenkürzel:

ctrl-Taste:
Zum Wechseln zwischen Heise- und Google-Suche

esc-Taste:
Verlassen und Zurücksetzen des Eingabe-Felds

Buchstaben-Taste F
Direkt zur Suche springen

SUCHEN

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

SUCHEN

s s s
s s
h g
.
.