Über Wolfgang Pomrehn

Wolfgang Pomrehn hat in Kiel Geschichte, Meteorologie und Geophysik studiert und kann sich immer wieder für die in ihrer Komplexität, Interdependenz und Vielgestaltigkeit begründeten Schönheit der Natur begeistern. Nach dem Diplom in Geophysik Arbeit als wissenschaftlicher Angestellter und später in verschiedenen Redaktionen. Lebt heute als freier Journalist in Berlin, und freut sich immer wieder auf den Besuch seiner Kinder und Enkel.

Artikel und News von Wolfgang Pomrehn
Nur Artikel
Artikel und News von Wolfgang Pomrehn
Nur Artikel
e

Grönland: Eis weniger stabil als gedacht

Grönlandgletscher werden von zu wenigen Bergen gebremst. Zugleich zeigt sich, dass Schmelzwasserseen inzwischen unter der Oberfläche den Winter überdauern

20.12.2014

e

Klima: Erwärmungstrend ungebrochen

Der November stellt keinen neuen globalen Rekord auf, war jedoch wämer als jeder November vor 2001

18.12.2014

p

China: Unterstützung für Bagdad

Die Volksrepublik will dem Irak beim Kampf gegen islamische Terroristen helfen. Etwa 300 von ihnen sollen aus China stammen

16.12.2014

e

Neuer Windkraftrekord

Windräder lieferten Freitag um die Mittagszeit über 34 Gigawatt. Über mehrere Stunden deckten die Erneuerbaren rund 58 Prozent des deutschen Bedarfs

15.12.2014

p

Japan: Regierung Shinzo Abe bestätigt

Bei seit langem niedrigster Wahlbeteiligung gewinnen Nippons Konservative vorgezogene Neuwahlen

15.12.2014

p

"Grüß Gott, Herr Gauck"

Fotografische Impressionen vom Berliner "Friedenswinter"

15.12.2014

Abschied vom fossilen Ballast

Die Energie- und Klimawochenschau: Von staatlichen Abrissfonds, Vattenfalls Worthülsen, einem Taifun auf dem Philippinen und überflüssigen AKW

10.12.2014
e

Mit der Bibel gegen Klimaschutz

Allein sein Gott kann das Klima beeinflussen, meint ein US-Politiker und wird aus Anerkennung für seine intellektuellen Höhenflüge zum Vorsitzenden des Umweltausschusses des Senats gemacht

05.12.2014

e

Eon: Wer finanziert den Abriss der AKW?

Das Schicksal der Atom-Rückstellungen wird mit Erträgen alter Kraftwerke und Forderungen nach neuen Subventionen verknüpft

04.12.2014

e

Klima: Kein Stillstand der Erwärmung

WMO stellt jährlichen Klima-Zustandsbericht vor. Meeresspiegel steigt weiter, globale Temperatur auch, Meere alarmierend warm

04.12.2014

Was wird aus RWE und E.on?

Die Energie- und Klimawochenschau: Von prüder Propaganda, uralten Kraftwerken und zerbröselnden Energiekonzernen

02.12.2014
e

Atomkraft: Teurer, später, riskanter

Areva schreibt Verluste und muss auf Staatszuschüsse hoffen. Flamanville-Fertigstellung erneut verschoben. Briten kommen Zweifel

27.11.2014

e

Unwetter: Erst der Schnee, dann das Wasser

Das Wetter zeigt sich in diesem Herbst auf der Nordhalbkugel besonders launisch

25.11.2014

e

Klima: Neuer Temperaturrekord im Oktober

Und noch ein Rekordmonat. 2014 hat gute Aussichten, das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen zu werden

21.11.2014

Wäre es an der Zeit, die Kohle- und Atomkonzerne zu enteignen?

Die Energie- und Klimawochenschau: Gabriel kann sich keinen Kohleausstieg vorstellen, Wissenschaftler und Opposition aber sehr wohl. Fragt sich, wer das alles finanzieren soll?

19.11.2014
p

China: Shanghaier Börse wird für Ausländer geöffnet

Kooperation zwischen den Börsen Hongkongs und Shanghais könnte sich an den internationalen Finanzmärkten als Staubsauger erweisen und wird auf jeden Fall die chinesische Währung weiter stärken

18.11.2014

Mickriger Klimaschutz

USA und China legen sich auf Klimaschutzziele fest, die weit hinter dem Nötigen zurück bleiben

14.11.2014

"In Deutschland gehen die Lichter aus"

Die Energie- und Klimawochenschau: Von Gabriels liberalen Kohleträumen, Trojanischen Pferden, skandinavischen Avantgardisten und dem Ölpreiskampf

12.11.2014
p

China kann sein Glück kaum fassen

China und Japan sind um Deeskalation bemüht. Moskau und Beijing unterzeichnen weiteren Gas-Deal

11.11.2014

e

Der nächste Ölpreis-Schock

Der Ölpreis ist zu Beginn der Woche erneut ins Rutschen geraten und ein Ende ist nicht in Sicht. Was führt Saudi-Arabien im Schilde?

05.11.2014

http://www.heise.de/tp/autor/wolfgangpomrehn-x/38.html
Anzeige
>
<

Darstellungsbreite ändern

Da bei großen Monitoren im Fullscreen-Modus die Zeilen teils unleserlich lang werden, können Sie hier die Breite auf das Minimum zurücksetzen. Die einmal gewählte Einstellung wird durch ein Cookie fortgesetzt, sofern Sie dieses akzeptieren.

Urenkel der Revolution

"Assassin’s Creed Unity"

Anzeige
SETI

Seit nun mehr 50 Jahren suchen weltweit verstreute SETI-Radioastronomen mit ihren Antennen, Schüsseln und optischen Teleskopen passiv nach künstlich erzeugten intelligenten Radio- und Lichtsignalen. Auch wenn die Ausbeute bisher ernüchternd ist - schon morgen könnte es passieren ...

Energiewende Projekt Post-Kapitalismus Cold War Leaks
bilder

seen.by

Anzeige

TELEPOLIS