Über Wolfgang Pomrehn

Wolfgang Pomrehn hat in Kiel Geschichte, Meteorologie und Geophysik studiert und kann sich immer wieder für die in ihrer Komplexität, Interdependenz und Vielgestaltigkeit begründeten Schönheit der Natur begeistern. Nach dem Diplom in Geophysik Arbeit als wissenschaftlicher Angestellter und später in verschiedenen Redaktionen. Lebt heute als freier Journalist in Berlin, und freut sich immer wieder auf den Besuch seiner Kinder und Enkel.

Nur ArtikelArtikel und News

Artikel und News von Wolfgang Pomrehn

Erneuerbare: Neuer Rekord am Montag

Produktion war am Montag erstmals zeitweilig bei etwas über 42 Gigwatt

15.04.2014

Journalistische Nebelkerzen über Erneuerbare Energien

Die Energie- und Klimawochenschau: Die Treibhausgasemissionen steigen schneller denn je, die "Welt" unterhält ihre Leser mit aufgewärmten Grusel-Stories und Japan streitet sich über seine AKW

15.04.2014

Klima: Die Zeit wird knapp

Der Weltklimarat IPCC rät zum raschen Umsteuern in der Klimapolitik

14.04.2014

Japan: Unabhängigkeit für Okinawa?

Auf dem "unsinkbaren Flugzeugträger" der USA vor der Küste Chinas regt sich Unmut über die fremden Soldaten und das ferne Tokyo

12.04.2014

Klima: Weltklimarat tagt in Berlin

Noch bis zum Sonntag wird an den Formulierungen eines Berichts über Vermeidungsstrategien gefeilt, die den schlimmsten Teil des Klimawandels noch abwenden könnten

11.04.2014

China: Erneut Rückgang der Ausfuhren

Regierung zeigt sich bisher unbeeindruckt. Wachstum vermutlich leicht unter dem Planziel

11.04.2014

Teersände: Das schmutzige Geschäft der Koch-Brüder

Finanziers der Tea-Party-Bewegung und der "Leugnungsindustrie" gehören zu den größten Investoren in Kanadas Ölprovinz

09.04.2014

Unwetter: Salomonen schwer getroffen

Inselstaat im Westpazifik wurde von einem tropischen Wolkenbruch verwüstet

08.04.2014

Angriff auf den Petrodollar?

Wieder einmal wird von der Ablösung des US-Dollars als Leitwährung geträumt, diesmal in Russland

07.04.2014

China: Proteste gegen neuen Chemiebetrieb

Bürger in südchinesischer Stadt protestieren aus Angst vor weiterer Umweltverschmutzung

04.04.2014

Energiepolitik: Keine Vorsorge in Sicht

Die Energie- und Klimawochenschau: Der Klimawandel schreitet voran und der Meeresspiegel steigt, aber die Bundesregierung stellt lieber mit der EEG-Novelle auch noch Deutschlands unzureichende Klimaschutzziele in Frage

02.04.2014

Merkel will neue Energiepolitik. Oder doch nicht?

Bundeskanzlerin findet Abhängigkeit von russischen Importen zu hoch

28.03.2014

Experiment zur Ermittlung des Zusammenhangs zwischen Reaktoralter und Havariewahrscheinlichkeit

Die Energie- und Klimawochenschau: Von gefährlicher Küchenarbeit und verrußtem Schnee und von Windmüllern, die die Energiewende verteidigen

26.03.2014

BRICS: Unterstützung für Putin

Brasilien, Indien, China und Südafrika protestieren gegen Australiens Vorschlag, Putin vom G-20-.Treffen auszuschließen

25.03.2014

Taiwan: Parlament besetzt

Aus Protest gegen ein Handelsabkommen mit der VR China haben in Taipeh Studenten das Parlamentsgebäude besetzt und den Regierungssitz gestürmt

24.03.2014

Flug MH370: Absturz vor Australien?

Australische Behörden entdecken Objekte auf Satellitenaufnahmen, die von der vermissten Maschine stammen könnten

20.03.2014

CSU auf Atomkurs?

Die Energie- und Klimawochenschau: Seehofer stimmt Linkspartei zu, Ramsauer will längere AKW-Laufzeiten und die IG Metall verteidigt die Energiewende

18.03.2014

Ukraine: Buhlen um China

Beijing ruft alle Beteiligten zur Mäßigung und zur diplomatischen Suche nach einem Kompromiss auf

14.03.2014

Boeing 777 mit 239 Personen an Bord weiter vermisst

China wirft Malaysia "Kommunikationschaos" vor

13.03.2014

Fukushima: Leben in der verstrahlten Zone

Auch drei Jahre nach der Havarie ist die Not der Betroffenen Anwohner groß. Vermutlich hätte ein wesentlich größeres Gebiet evakuiert werden müssen

11.03.2014

http://www.heise.de/tp/autor/wolfgangpomrehn-x/35.html
Anzeige
>
<

Darstellungsbreite ändern

Da bei großen Monitoren im Fullscreen-Modus die Zeilen teils unleserlich lang werden, können Sie hier die Breite auf das Minimum zurücksetzen. Die einmal gewählte Einstellung wird durch ein Cookie fortgesetzt, sofern Sie dieses akzeptieren.

Anzeige
Stanislaw Lem

Stanislaw Lem war einer der bekanntesten SF-Autoren, der lange vor seinem Tod der Literatur abgeschworen hatte und sich essayistisch mit unserer Zukunft auseinandersetzte.

Enthemmte Wirtschaft Energiewende MOOCs statt Hörsaal
bilder

seen.by

Anzeige

TELEPOLIS