Telepolis eBook

Kriegsmaschinen

Roboter im Militäreinsatz

Verlag Heinz Heise
14,99 Euro
ISBN: 978-3-936931-92-1

Die Zeit der Roboterkriege hat begonnen.

Bei den Kämpfen in Afghanistan und im Irak haben sich Roboter für die westlichen Streitkräfte längst als unentbehrlich erwiesen. Sie untersuchen Sprengfallen, überwachen verdächtige Personen und greifen sie aus der Luft mit Raketen an. Bislang werden Militärroboter noch durch Menschen ferngesteuert. Doch schon in 20 Jahren könnten die ersten von ihnen autonom über den Einsatz tödlicher Waffen entscheiden. Damit würde sich eine Entwicklung vollenden, die ihren Ausgangspunkt im Ersten Weltkrieg genommen hat: Die Kriegsmaschinen hätten sich vollständig vom Menschen emanzipiert.

Das vorliegende Buch beleuchtet das Thema aus der Perspektive von Sozial- und Naturwissenschaftlern, Philosophen und Schriftstellern. In 18 Essays, Interviews und Erzählungen wird der Frage auf den Grund gegangen, was genau da eigentlich passiert - und ob sich die Entwicklung noch stoppen lässt.

Zu bestellen im Heise-Shop oder beim dpunkt.verlag

Inhaltverzeichnis:

Fluchtpunkt Autonomie - Die Gretchenfrage der Robotik
Eine Einleitung
Hans-Arthur Marsiske

Erwachen
Eine Kurzgeschichte
Herbert W. Franke

Der Moment des Triumphs
E-Mail-Dialog über ein Bild
Rafael Capurro / Hans-Arthur Marsiske

Vorratsbomben im Himmel
Über digitalen Terror, unsichtbare Opfer und die Rhetorik der Präzision Jutta Weber

Sehende Kampfzonen
Urbane Kriegsführung und US-Militärtechnologie
Stephen Graham

Granatenschock, Gesichtsverlust und die Geburt des Roboters im Ersten Weltkrieg
Cornelius Borck

Mechanization Takes Command
Frühe avantgardistische Roboterfilme
Thomas Tode

Mythen werden Realität
Paul G. Plöger über Roboter im Kino und in der Wirklichkeit
Interview: Hans-Arthur Marsiske

Malak
Eine Kurzgeschichte
Peter Watts

Sind Roboter die besseren Soldaten?
Ron Arkin über die Ethik von Kampfmaschinen
Interview: Hans-Arthur Marsiske

Lasst die Maschinen machen
Hans-Dieter Burkhard

Autonome Roboter im Nebel des Krieges
Lora G. Weiss

Seltsame Vögel
Eine Kurzgeschichte
Hans-Arthur Marsiske

Die Verlockung des automatisierten Krieges
Niklas Schörnig

Von Selbstmordanschlägen zu Angriffen mit bewaffneten Drohnen
Florian Rötzer

Der Kriegsmaschine Grenzen setzen
Jürgen Altmann

Wer ist der Mensch?
Überlegungen zu einer vergleichenden Theorie der Agenten
Rafael Capurro

Der Entschluss
Eine Kurzgeschichte
Herbert W. Franke


Zu bestellen im Heise-Shop oder beim dpunkt.verlag

http://www.heise.de/tp/ebook/ebook_p50.html
Anzeige
>
<

Darstellungsbreite ändern

Da bei großen Monitoren im Fullscreen-Modus die Zeilen teils unleserlich lang werden, können Sie hier die Breite auf das Minimum zurücksetzen. Die einmal gewählte Einstellung wird durch ein Cookie fortgesetzt, sofern Sie dieses akzeptieren.

Telepolis eBooks
Aufbruch ins Ungewisse |
Medien im Krieg |
Die Tiefe des Raumes |
Projekt Post-Kapitalismus |
Es werde Geld ... |
MOOCs statt Hörsaal |
Synthetisches Leben |
Krisenideologie |
Cold War Leaks |
Parteiensystem im Umbruch |
Energiewende |
Können Roboter lügen? |
Neuer Kampf der Geschlechter? |
First Contact |
Abkehr von Europa? |
Politik in der Krisenfalle |
Enthemmte Wirtschaft |
Nazi-Virus im Film |
Telepolis Print als eBook
Die berechnete Welt |
Dein Staat gehört Dir! |
Kritik der vernetzten Vernunft |
Die verspielte Gesellschaft |
Kriegsmaschinen |

TELEPOLIS