Telepolis Mobil

Mit Telepolis Mobil steht nun für praktische alle Smartphones und andere mobile Endgeräte eine auf die kleinen Displays zugeschnittene Version zur Verfügung.

Wenn Nutzer mit Smartphones auf die normale Website zugreifen, werden sie automatisch auf die Mobil-Version http://mobi.telepolis.de/ umgeleitet. Durch die einfachere Gestaltung und die kleineren Bilder ist eine deutlich geringere Datenmenge für die Darstellung erforderlich, so dass die Seiten schneller erscheinen und das Datenvolumen des Mobil-Tarifs weniger belastet wird.

Die Mobilversion von Telepolis bietet ebenso wie die heise online-App für Android einen Zugang zu den Telepolis-Foren an. Und natürlich gibt es Telepolis auch in der heise online-App fürs iPhone.

Mobilversion von Telepolis (interaktiv):
Telepolis in der heise online-App (Screenshot):
screenshot tp-app
http://www.heise.de/tp/html/mobil.html
Anzeige
>
<

Darstellungsbreite ändern

Da bei großen Monitoren im Fullscreen-Modus die Zeilen teils unleserlich lang werden, können Sie hier die Breite auf das Minimum zurücksetzen. Die einmal gewählte Einstellung wird durch ein Cookie fortgesetzt, sofern Sie dieses akzeptieren.

Anzeige
Cover

Eine kurze Geschichte des Quantencomputers

Wie bizarre Quantenphysik eine neue Technologie erschafft

Anzeige

Zum Record Store Day frisch aus dem Archiv: Original-Vinyl als Wertanlage?

Reinhard Jellen 07.07.2013

Christoph Best über die politische Ökonomie der Schallplatte

In der Wirtschafts- und Finanzkrise sind mittlerweile zahlreiche klassische Wertanlagen wie etwa Gold unsicher geworden. Sind hiefür Schallplatten ein geeignetes Objekt? Ein Interview mit Christoph Best, der seit mehr als 20 Jahren einen Second-Hand-Plattenladen in München betreibt.

weiterlesen
Die Bank sind wir SETI Vom Datum zum Dossier
bilder

seen.by


TELEPOLIS