k
Kultur & Medien News
Nachrichten aus Kultur und Medien

Amtsgericht Potsdam: Streaming ist zulässige vorübergehende Vervielfältigung

26.05.2014

Urteilsgründe zu negativer Feststellungsklage gegen "RedTube-Abmahnungen" veröffentlicht

Ein Abmahnopfer, das sich per Streaming den anscheinend gar nicht existierenden Film "Glamour Showgirls" angesehen haben soll, ließ sich die Gängelei nicht bieten und erhob gegen die damals von U+C vertretene The Archive AG eine negative Feststellungsklage. Darin sollte festgestellt werden, dass der Abmahnerin keinerlei Unterlassungs- oder Zahlungsansprüche zustehen. Das Amtsgericht Potsdam gab der negativen Feststellungsklage statt. Nunmehr liegen die Urteilsgründe vor.

Einen Nachweis für die unterstellte Handlung vermochte das Gericht nicht zu erkennen, so dass sich weitere Ausführungen eigentlich erübrigt hätten. Weil aber das Gericht schon einmal dabei war, teilte es auch seine Rechtsauffassung zum Betrachten gestreamter, urheberrechtlich geschützter Inhalte mit. "Streaming" sei nicht als rechtswidrige Vervielfältigung im Sinne von § 16 UrhG anzusehen, da es sich dabei im Sinne von § 44a Nr. 2 UrhG um eine jedenfalls vorübergehende Vervielfältigung handele. Es liege eine flüchtige oderbegleitende Vervielfältigung vor, die spätestens beim Herunterfahren des Computers gelöscht werde. Diese sei wesentlicher Teil des technischen Verfahrens "Streaming", dessen alleiniger Zweck es sei, eine rechtmäßige Übertragung zu ermöglichen. Dem Europäischen Gerichtshof zufolge komme es hier allein auf die Rechtmäßigkeit der durch die Vervielfältigung ermöglichten Wiedergabe an.

Anders wäre dies nur, wenn eine Sicherungskopie der gestreamten Datei auf seiner Festplatte gespeichert würde.

Amtsgericht Potsdam, Az.: 20C423/13.

Anzeige
Cover

Aufbruch ins Ungewisse

Auf der Suche nach Alternativen zur kapitalistischen Dauerkrise

Anzeige
Hellwach mit Telepolis
Anzeige
Cafe
Telepolis-Cafe

Hochwertiger Kaffee und Espresso aus Costa Rica: Die Telepolis-Edition für unsere Leser

Globales Gehirn

In seiner faszinierenden und gleichzeitig erschreckenden Geschichte des globalen Gehirns spannt Howard Bloom auf beeindruckende Weise den Bogen von den ersten Bakterienkulturen bis hin zur globalen Vernetzung. Die Evolution der sozialen Intelligenz mit ihren Durchbrüchen und ihren dunklen Seiten wie sozialer Ausschluss und Konformitätsdruck wird mit überraschenden Einsichten in ihren Grundzügen deutlich.

bilder

seen.by

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

Tastenkürzel:

ctrl-Taste:
Zum Wechseln zwischen Heise- und Google-Suche

esc-Taste:
Verlassen und Zurücksetzen des Eingabe-Felds

Buchstaben-Taste F
Direkt zur Suche springen

SUCHEN

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

SUCHEN

.
.