t
Taglinger klickt neben der Spur

Auch Hobbits brauchen Kaffee

19.12.2012

Vier Tonnen Silikon klingen nach einem Film mit Daniela Katzenberger. Allerdings geht es hier um andere Zwerge.

Nun ist der eine oder andere ja im Beutlin-Fieber und freut sich derzeit an den Umtrieben der Mittelerde. Bilbo und Frodo, Gandalf und eine Menge mit unaussprechlichen Namen fallen einem wieder ein. Und die Einsicht, dass die eigene Bergtour das nächste Mal vielleicht im Wissen darum stattfinden könnte, was sich alles im Berg abspielen würde, gäbe es das alles aus dem Film denn irgendwo ausserhalb des Kinos.

Anzeige

Gibt es aber nicht, muss alles ausser den grandiosen Berglandschaften erfunden werden. Und gebaut, und gestemmt. Und das kostet Geld, vor allem dort, wo man es gar nicht vermuten würde.

Genau darüber gibt eine kleine Aufstellung Aufschluss, die Forbes veröffentlicht hat. Klar, Businesszeitungen können nur Geld, und sonst nix. Aber lustig ist das trotzdem.

Vier Tonnen Silikon mussten her, um das eine oder andere Wesen auch so hässlich oder verquollen zu machen, wie das sonst nur Millionärsgattinnen um fortgeschrittenen Alter hinbringen.

Aber dem nicht genug:

Unter anderem trinken Zwerge, Orks und Hobbits für 380.000 USD Kaffee, damit drei Teile an Weihnachten die Massen anziehen können. Sage und schreibe 547 Waffen musste man für die 13 Zwerge herstellen. Scheinen vergesslich zu sein, die kleinen Kerle. Und schlecht zu Fuss. Denn 6.750 Inlandsflüge waren nötig, um auch alle Mitstreiter zur richtigen Zeit an die Drehorte zu bringen.

Fliegen... Mensch, wenn das Frodo früher begriffen hätte, wäre schon aus dem Herrn der Ringe nur ein Kurzfilm geworden. Aber so freuen wir uns schon auf sechs Mittelerdenfilme, die ab 2015 zusammen genommen wohl mehr als 15 Stunden dauern.

Das könnte bedeuten, dass wir mindestens einen Tag vor einem Bildschirm verbringen und dabei Kaffee im Wert von 380 EUR benötigen werden. Allerdings keinen Inlandsflug.

fehler melden
drucken
versenden
zitieren
service:
drucken
versenden
facebook
twitter
google+
rss feeds
newsletter
folgen:
facebook
twitter
google+
rss
newsletter
http://heise.de/-2019260
Anzeige
>
<

Darstellungsbreite ändern

Da bei großen Monitoren im Fullscreen-Modus die Zeilen teils unleserlich lang werden, können Sie hier die Breite auf das Minimum zurücksetzen. Die einmal gewählte Einstellung wird durch ein Cookie fortgesetzt, sofern Sie dieses akzeptieren.

Cover

Es werde Geld ...

Eine kurze Geschichte des Geldes

Cover

Die berechnete Welt

Leben unter dem Einfluss von Algorithmen

Nazi-Virus im Film First Contact Enthemmte Wirtschaft
bilder

seen.by


TELEPOLIS