t
Taglinger klickt neben der Spur

Bitte, WAS wird nicht mehr produziert?

17.12.2012

Einige erinnern sich noch: Die Compact Cassette sieht ihrem Ende entgegen, bei Sony zumindest.

Es gibt Meldungen, die erscheinen manchmal wie aus einem anderen Universum. Zum Beispiel die, dass Sony 2013 nun keine Cassettenrecorder mehr herstellen wird. Um genauer zu sein: Keine Diktiergeräte mit der Compact Cassette. Der Walkman ist ja schon länger Geschichte.

Da lässt man dann doch erst einmal die Finger auf der Tastatur sinken (den Stift haben wir ja schon lange nicht mehr in der Hand, aber den gibt es auch noch) und schaut ungläubig auf seinen 20-Zoller (den mit der giftgrünen Schrift und mit Röhre gibt es ja scheinbar auch schon lange nicht mehr...man denkt gerne an die heimelnde Bernsteinfarbe der anderen Geräteserie zurück).

Technischer Fortschritt erinnert mehr an Dachschindeln. Während die eine Reihe noch das Licht des Tages erblickt, verschwindet der Rest der hinteren im feuchten Dunklen und ist fast am Ende seiner Höhe angekommen.

Oder einfacher gesagt: Nix verschwindet, nur weil was Neues auftaucht. Aber am Ende muss es doch gehen. Aber leise.

Und so denken wir über Musik in der Wolke nach, während auf der anderen Seite der Strasse immer noch jemand einen Bandsalat entwickelt. So wie es vermutlich noch irgendwo in einem Seitental - und davon einem Seitental - Lastenträger gibt, und im Flachland staut sich die Autobahn.

Also: noch einmal mit Genuss auf einen Vorspulschalter gedrückt, es könnte der letzte sein. Nicht sofort, aber bald.

Anzeige
>
<

Darstellungsbreite ändern

Da bei großen Monitoren im Fullscreen-Modus die Zeilen teils unleserlich lang werden, können Sie hier die Breite auf das Minimum zurücksetzen. Die einmal gewählte Einstellung wird durch ein Cookie fortgesetzt, sofern Sie dieses akzeptieren.

Cover

Abhörstaat Deutschland

SIGINT-Landschaft Deutschland

Anzeige

MH370 und MH17 - Wer trägt den Schaden?

Christoph Jehle 05.11.2014

Wer muss für die Folgen der beiden Flugzeugabstürze aufkommen?

Innerhalb von weniger als fünf Monaten hat die inzwischen voll verstaatlichte Fluggesellschaft Malaysia Airline System (MAS) zwei voll besetzte Flugzeuge verloren. Die Gesellschaft sieht sich jetzt neben dem Rückgang der Buchungszahlen auch mit ersten Entschädigungsforderungen von Angehörigen der von den Abstürzen betroffenen Passagieren konfrontiert und muss den Verlust der beiden Flugzeuge verkraften. Wobei der letzte Punkt offensichtlich das geringste Problem darstellen dürfte.

weiterlesen
Abhörstaat Deutschland Cold War Leaks Projekt Post-Kapitalismus
bilder

seen.by


TELEPOLIS