p
Politik News
Nachrichten aus Politik und Wirtschaft

EU-Kommissarin Vassiliou ruft mit drastischen Warnungen zur Impfung gegen Schweinegrippe auf

27.10.2009

Bis zu einem Drittel der EU-Bevölkerung könnte infiziert werden, was den Wirtschaftsaufschung gefährde

In Deutschland hat wie in anderen Ländern die Massenimpfung gegen die Schweinegrippe begonnen. Die Bevölkerung scheint es jedoch nicht sonderlich eilig zu haben, der Beginn war schleppend, heißt es. Noch immer ist der Verlauf der H1N1-Grippe mild, was die Bereitschaft dämpft, sich impfen zu lassen, nachdem in den letzten Wochen auch Kritik aufgekommen ist, dass der Impfstoff mit den Adjuvanzien zu wenig geprüft worden sei.

EU-Gesundheitskommissarin Androulla Vassiliou trommelt aber nun und fordert die Menschen dazu auf, an der Impfung teilzunehmen. Gegenüber der Welt sagte sie, dass das Virus sich in der nächsten Zeit verändern und gefährlicher werden könne: "Nach allem, was wir wissen, können sich bis zu 30 Prozent der Bevölkerung mit der Schweinegrippe infizieren. In diesem Fall wird man leider auch mit einer erheblichen Zahl von Toten rechnen müssen. Wir müssen wachsam bleiben."

Vassiliou weist dabei auch auf die wirtschaftlichen und sozialen Folgen hin, die durch die Ausbreitung der neuen Grippe entstehen können. Sie warnte gar davor, dass dadurch die "wirtschaftliche Erholung" gefährdet werden könne. Und sie dringt darauf, dass Schulen schnell handeln sollen, wenn Infektionen auftreten. Dann sollten Schulen "unverzüglich" geschlossen werden. "Je höher die Zahl der geimpften Menschen ist, desto weniger kann sich die Pandemie ausbreiten“, sagte sie. Sie selbst hat sich offenbar aber noch nicht impfen lassen, sondern kündigte nur an, dies "ganz bestimmt" zu tun.

In Deutschland hat es bislang 3 Tote gegeben. In der EU sind nach Angaben des Europäischen Zentrums für Infektionsschutz und Prävention (ECDC) insgesamt 280 Menschen bislang an der neuen Grippe gestorben. Am meisten in Großbritannien (130), Spanien (54) und Frankreich (36): Weltweit am schwersten betroffen sind Brasilien (1368) und die USA (1004).

Nach dem Epidemiologischen Bericht des Robert Koch Instituts über die letzte Woche ist die Zahl der übermittelten Fälle weiter angestiegen, "einen deutlichen, kontinuierlichen Anstieg der Inzidenz in den letzten Wochen" habe sich in Bayern, vor allem in München und Umgebung, ergeben.

Telepolis hat dazu eine Umfrage gestartet: Keine Angst vor dem Virus? Die geplante Massenimpfung gegen die Schweinegrippe hat begonnen. Lassen Sie sich impfen?
Anzeige
Hellwach mit Telepolis
Anzeige
Cafe
Telepolis-Cafe

Angebot des Monats:
Kaffee und Espresso aus Guatemala in der Telepolis-Edition für unsere Leser

Cover

Aufbruch ins Ungewisse

Auf der Suche nach Alternativen zur kapitalistischen Dauerkrise

Anzeige
Cover

Die Moral in der Maschine

Beiträge zu Roboter- und Maschinenethik

Demokratie am Ende?

Wolfgang J. Koschnick analysiert den Niedergang der entwickelten parlamentarischen Parteiendemokratien. Das verbreitete Klagen über "die Politiker" und die allgemeine "Politikverdrossenheit" verstellt den Blick dafür, dass alle entwickelten Demokratien in einer fundamentalen Strukturkrise stecken.

bilder

seen.by

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

Tastenkürzel:

ctrl-Taste:
Zum Wechseln zwischen Heise- und Google-Suche

esc-Taste:
Verlassen und Zurücksetzen des Eingabe-Felds

Buchstaben-Taste F
Direkt zur Suche springen

SUCHEN

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

SUCHEN

.
.