t
Taglinger klickt neben der Spur

Einen automatisch zwitschern

11.05.2009

Während 60 Prozent der Twitter-User das Zwitschern im ersten Monat wieder sein lassen, kommen andere auf die Idee automatisch Inhalt in den Kanal zu schieben.

Stell Dir vor: mehr als die Hälfte aller Handybesitzer schmeissen schon im ersten Monat das kostenlose Gerät wieder aus dem Fenster. Etwa so sieht Nielsen das Nutzerverhalten bei Twitter. 60 Prozent der Neulinge hören schon nach einem Monat wieder auf alles und jedes in 140 Zeichen zu pressen und der Welt dies mitteilen zu wollen. Die anderen 40 Prozent bleiben dem System erhalten. Auch wenn der eine oder andere nach Mitteln und Wegen sucht, sich das Leben im Kanal etwas zu erleichtern.

Anzeige

Feed my Twitter ist so etwas. Unter dem Deckmäntelchen des eigenen Accounts können RSS-Feeds ihren Weg in die Öffentlichkeit finden und so das mühsame Abtippen von hundertfach verbreiteten Nachrichten ersparen. Dazwischen noch ein bis zweimal am Tag eine Nachricht wie #lunch hungry eat, schon ist man ein vollintegrierter Twitter-Junkie und lungert an der schärfsten Kante der Moderne herum.

Wem beim Lesen langweilig wird, dem helfen solche Listen vielleicht weiter. Oder man kann notfalls auch über Twitter direkt mit dem FBI in Kontakt treten. Das sind alles unglaublich wichtige Kanäle, ohne die man medientechnisch heutzutage kaum noch auskommen kann.

fehler melden
drucken
versenden
zitieren
service:
drucken
versenden
facebook
twitter
google+
rss feeds
newsletter
folgen:
facebook
twitter
google+
rss
newsletter
http://heise.de/-2011580
Anzeige
>
<

Darstellungsbreite ändern

Da bei großen Monitoren im Fullscreen-Modus die Zeilen teils unleserlich lang werden, können Sie hier die Breite auf das Minimum zurücksetzen. Die einmal gewählte Einstellung wird durch ein Cookie fortgesetzt, sofern Sie dieses akzeptieren.

Cover

Es werde Geld ...

Eine kurze Geschichte des Geldes

Cover

Die berechnete Welt

Leben unter dem Einfluss von Algorithmen

Neuer Kampf der Geschlechter? Politik in der Krisenfalle Nazi-Virus im Film
bilder

seen.by


TELEPOLIS