p
Politik News
Nachrichten aus Politik und Wirtschaft

Entlassungswelle in der Bankenbranche

17.11.2008

Citigroup baut insgesamt 75.000 Stellen ab, weitere Banken dürften folgen.

Die US-amerikanische Bank Citigroup, einst die reichste der USA, hat angekündigt, 50.000 Stellen zu streichen. Zuvor wurden bereits 23.000 Angestellte entlassen. Weltweit hat CitiGroup noch 350.000 Angestellte, ein Siebtel soll also nun auf die Straße gesetzt oder durch Verkauf von Unternehmensteilen abgebaut werden, um die Kosten um 20 Prozent zu reduzieren.

Die Großbank hat durch die Finanzkrise Verluste von etwa 20 Milliarden US-Dollar gemacht. Dieses Jahr sind die Aktien der angeschlagenen Bank um fast 70 Prozent gefallen. Nach der Ankündigung gingen sie weiter nach unten. Vermutet wird, dass auch andere Banken massive Stellenkürzungen beabsichtigen. Bislang wurden durch die Finanzkrise vermutlich schon über 150.000 Angestellte weltweit entlassen.

Anzeige
Anzeige
Hellwach mit Telepolis
Cafe
Telepolis-Cafe

Hochwertiger Kaffee und Espresso aus Costa Rica: Die Telepolis-Edition für unsere Leser

Synthetisches Leben Krisenideologie Politik in der Krisenfalle
bilder

seen.by

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

Tastenkürzel:

ctrl-Taste:
Zum Wechseln zwischen Heise- und Google-Suche

esc-Taste:
Verlassen und Zurücksetzen des Eingabe-Felds

Buchstaben-Taste F
Direkt zur Suche springen

SUCHEN

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

SUCHEN

.
.