p
Politik News
Nachrichten aus Politik und Wirtschaft

Guttenbergs Mogelpackung

08.02.2011

Das Verteidigungsministerium soll abgespeckt werden, aber die überzähligen Beschäftigten werden eigentlich nur in eine neue Behörde verschoben

Wenn es Ernst wird, verlassen offenbar dem forsch auftretenden Bundesverteidigungsminister Guttenberg die Kräfte. Der (Noch)Liebling der Nation will eine Bundesreform durchsetzen, bei der er seines bislang erworbenen Nimbus entledigt werden könnte. Die Umwandlung der Bundeswehr zu einer Berufsarmee wird nicht nur Deutschland langfristig mehr militärische Interventionen bescheren, sondern auch dazu führen, dass es vielleicht nicht gar nicht genug Bewerber gibt, weswegen die Personalkosten nicht sinken, sondern steigen werden.

Mit gutem Beispiel wollte Guttenberg vorneweg sein Bundesministerium verschlanken – mit "Konzentration auf Kernaufgaben". Was offenbar herauskommt, dürfte kaum mehr als eine Mogelpackung sein. So soll es zwar weniger Abteilungen im Ministerium geben und sollen von den 3230 Beschäftigten nur noch 1800 übrig bleiben, aber die meisten Stellen werden nicht aufgegeben, sondern nur an andere Stellen transferiert. Offenbar fürchtet Guttenberg sonst Unruhe im Hause.

Schon mit den 1800 verbleibenden Posten überbietet Guttenberg den Rat der Weise-Kommission, die Zahl der Beschäftigten auf 1500 zu reduzieren. Als mutig erweist sich Guttenberg auch nicht, weil er weiterhin an den Standorten Berlin und Bonn festhalten will. In Bonn soll nach den Vorstellungen Guttenbergs eine neue Bundeswehrbehörde eingerichtet werden. Hier würden dann die überzähligen Posten aus dem Ministerium entsorgt.

Anzeige
Hellwach mit Telepolis
Anzeige
Cafe
Telepolis-Cafe

Hochwertiger Kaffee und Espresso aus Costa Rica: Die Telepolis-Edition für unsere Leser

Anzeige
Cover

Die Moral in der Maschine

Beiträge zu Roboter- und Maschinenethik

Demokratie am Ende?

Wolfgang J. Koschnick analysiert den Niedergang der entwickelten parlamentarischen Parteiendemokratien. Das verbreitete Klagen über "die Politiker" und die allgemeine "Politikverdrossenheit" verstellt den Blick dafür, dass alle entwickelten Demokratien in einer fundamentalen Strukturkrise stecken.

bilder

seen.by

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

Tastenkürzel:

ctrl-Taste:
Zum Wechseln zwischen Heise- und Google-Suche

esc-Taste:
Verlassen und Zurücksetzen des Eingabe-Felds

Buchstaben-Taste F
Direkt zur Suche springen

SUCHEN

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

SUCHEN

.
.