e
Energie & Klima News
Neuigkeiten aus der Welt des Klimas und der Energie

Jordanien will auch Atomenergie nutzen

28.08.2007

Immer mehr Staaten im Nahen Osten wollen Atomenergie zu friedlichen Zwecken nutzen und erschweren damit die US-Politik gegenüber Iran.

Jordanien willen nicht abseits stehen. König Abdullah hat am letzten Sonntag gefordert, dass das Atomprogramm des Landes nun schneller umgesetzt werden müsse, um die Abhängigkeit von Energie-Importen zu reduzieren. Bis 2030 soll Atomstrom 30 Prozent der im arabischen Königreich erzeugten Energie liefern. Jordanien soll Tausende von Tonnen Uran als Ressource besitzen.

Langfristig soll Jordanien von einem Energie-Importeur zu einem Energie-Exportland werden. Gegenwärtig bezieht das Land 95 Prozent seiner Energie aus den Nachbarländern. Neben der Atomenergie sollen auch erneuerbare Energien gefördert werden. Offenbar denkt man auch an eine Wiederaufbereitung. Genutzt werden soll Atomenergie nicht nur zur Stromerzeugung, sondern auch für Entsalzungsanlagen, für die Landwirtschaft und die Medizin.

Nach König Abdullah soll Jordanien, wie Iran ein Unterzeichner des Atomwaffensperrabkommens, ein regionales Modell für die friedliche Nutzung der Atomkraft gemäß den internationalen Regeln werden. Der Alliierte der USA macht es der US-Regierung nicht leichter, den scharfen Kurs gegen Teheran zu fahren.

Kommentare lesen (6 Beiträge) http://heise.de/-1986425
Anzeige
Cover

Die Form des Virtuellen

Vom Leben zwischen den Welten

Anzeige
Hellwach mit Telepolis
Anzeige
Cafe
Telepolis-Cafe

Angebot des Monats:
Kaffee und Espresso aus Nicaragua in der Telepolis-Edition für unsere Leser

Cover

Aufbruch ins Ungewisse

Auf der Suche nach Alternativen zur kapitalistischen Dauerkrise

Demokratie am Ende?

Wolfgang J. Koschnick analysiert den Niedergang der entwickelten parlamentarischen Parteiendemokratien. Das verbreitete Klagen über "die Politiker" und die allgemeine "Politikverdrossenheit" verstellt den Blick dafür, dass alle entwickelten Demokratien in einer fundamentalen Strukturkrise stecken.

bilder

seen.by

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

Tastenkürzel:

ctrl-Taste:
Zum Wechseln zwischen Heise- und Google-Suche

esc-Taste:
Verlassen und Zurücksetzen des Eingabe-Felds

Buchstaben-Taste F
Direkt zur Suche springen

SUCHEN

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

SUCHEN

.
.