m
Nachrichten über die Verbesserung, Erweiterung und Ablösung des Menschen

Nähern wir uns dem Ende der Wirksamkeit von Antibiotika?

12.08.2010

Wissenschaftler haben gefährliche Enterobakterien entdeckt, die fast gegen alle Antibiotika resistent sind

Indien und Pakistan scheinen nach britischen und indischen Wissenschaftlern Länder zu sein, in denen ein höchst gefährlicher Bakterienstamm zu gedeihen scheint, der mittlerweile vor allem durch den Medizintourismus nach Großbritannien und wahrscheinlich in andere westliche Länder übergeschwappt ist.

Festgestellt wurden von dem Wissenschaftlerteam, die ihre Ergebnisse in der Zeitschrift Lancet berichten, dass Enterobakterien, die im menschlichen Darm leben, praktisch immun gegen alle Antibiotika geworden seien, auch gegen die Reserveantibiotika der Carbapeneme, die als letztes Mittel eingesetzt werden.

Zwar hat es in Indien, Pakistan und Großbritannien erst wenige Fälle gegeben, bei denen die Bakterien meist E. Coli und Klebsiella pneumoniae, mit einem neuen Mechanismus für die Antibiotika-Resistenz festgestellt wurde. Aber die Wissenschaftler gehen davon aus, dass sie sich schnell verbreiten und ein ernstes weltweites Problem darstellen können. Briten, die sich in Indien aus Kostengründen medizinisch oder schönheitschirurgisch behandeln ließen, haben die Bakterien eingefangen und mit gebracht. Da man davon ausgehen kann, dass der Medizintourismus weiter anwachsen wird, wächst auch die Gefahr der Verbreitung der resistenten Bakterien.

Das Geheimnis der resistenten "Superbugs" besteht in dem Enzym NDM-1, das in vielen Enterobakterien in Indien und Pakistan vorhanden ist. Es wird in Plasmiden leicht zwischen den Bakterien übertragen. Gefunden wurde solche gefährlichen Bakterien auch in den USA, in den Niederlanden, in Australien und Kanada. Meist führen sie zu Infektionen im Harntrakt. Weil das Enzym, das für Antibiotika-Resistenz sorgt, mit den Plasmiden leicht zwischen Bakterien ausgetauscht werden kann, besteht die Sorge, dass auch andere Bakterien nicht mehr effektiv bekämpft werden können. Allerdings können sie meist, nicht immer, noch mit Colistin und Tigecyclin bekämpft werden. Aber dennoch könnten die NMD-1 positiven Bakterien das Ende der Wirksamkeit von den meisten Antibiotika darstellen, fürchten die Wissenschaftler und fordern genaue Kontrolle. Dass die Resistenz weltweit endemisch werden könnte, sei gegeben und beängstigend.

Anzeige
>
<

Darstellungsbreite ändern

Da bei großen Monitoren im Fullscreen-Modus die Zeilen teils unleserlich lang werden, können Sie hier die Breite auf das Minimum zurücksetzen. Die einmal gewählte Einstellung wird durch ein Cookie fortgesetzt, sofern Sie dieses akzeptieren.

Anzeige
Cover

Synthetisches Leben

Auf dem Weg zum biologischen Betriebssystem

Können Roboter lügen? Projekt Post-Kapitalismus Enthemmte Wirtschaft
bilder

seen.by


TELEPOLIS