p
Nachrichten aus Politik und Wirtschaft

Neuer Rekord des US-Handeldefizits mit China

12.12.2012

Mit 29,5 Milliarden Dollar erzielten die USA im Oktober gegenüber China das höchste Handelsbilanzdefizit ihrer Geschichte

Bis zum Ausbruch der Weltfinanzkrise galt das enorme Handelsbilanzdefizit der USA gegenüber China, das von der chinesischen Notenbank durch den Kauf von US-Staatsanleihen kompensiert wurde, als gefährlichstes ökonomisches Ungleichgewicht der Weltwirtschaft. Nachdem die USA aus China zeitweise fast doppelt so viele Güter importiert hatte, wie sie an die gesamte Welt verkaufen konnten, ging das Defizit im Zuge der Krise massiv zurück - und es schien fast so, als würde sich die internationale Handelsposition der USA nachhaltig auf ein erträgliches Niveau verbessern.

Anzeige

Diesen Oktober wurde laut dem US-Statistikamt allerdings mit 29,5 Milliarden Dollar ein neuer Minusrekord erzielt, der umso bedrohlicher erscheint, weil China seit gut einem Jahr darauf verzichtet, seine Landeswährung durch Dollarkäufe abzuschwächen.

handelsdefizit.jpg
Grafik: Zerohedge

Gekauft wurden laut Zerohedge vor allem Computer und Computerspiele, Spielzeug und Sportartikel, woraus sich schließen lässt, dass die durchaus üppig erwarteten Weihnachsteinkäufe vor allem im Ausland für Umsätze sorgen.

fehler melden
drucken
versenden
zitieren
service:
drucken
versenden
facebook
twitter
google+
rss feeds
newsletter
folgen:
facebook
twitter
google+
rss
newsletter
http://heise.de/-2015428
Anzeige
>
<

Darstellungsbreite ändern

Da bei großen Monitoren im Fullscreen-Modus die Zeilen teils unleserlich lang werden, können Sie hier die Breite auf das Minimum zurücksetzen. Die einmal gewählte Einstellung wird durch ein Cookie fortgesetzt, sofern Sie dieses akzeptieren.

Cover

Es werde Geld ...

Eine kurze Geschichte des Geldes

Cover

Die berechnete Welt

Leben unter dem Einfluss von Algorithmen

Neuer Kampf der Geschlechter? Synthetisches Leben First Contact
bilder

seen.by


TELEPOLIS