p
Politik News
Nachrichten aus Politik und Wirtschaft

"Rauchen macht blind"

13.12.2012

Die EU-Kommission hat sich angeblich auf eine Tabak-Richtlinie verständigt, die auf abschreckende Bilder auf den Verpackungen von Zigaretten und Tabak setzt

Werden künftig noch häufiger Zigarettenetuis aus den Taschen gezogen, kommt der Tabakbeutel zurück? Oder wird dem Laster nun wirklich der Garaus gemacht? Lassen sich Raucher abschrecken?

Neuesten, von "Bild" übermittelten, Informationen zufolge, steht die EU-Kommission kurz davor, eine neue Tabakrichtline zu beschließen, bei welcher dem "Plain Packaging" ein großer Platz eingeräumt wird.

Demnach sind künftig "75 Prozent der Vorder- und Rückseite der Zigarettenpackung" - und damit wohl auch der Tabakverpackungen - Warnmitteilungen wie "Rauchen tötet" oder "Rauchen macht blind" und Schockbildern vorbehalten. Für den Markennamen bleiben, die Steuerbanderole weggerechnet, nur mehr 20 Prozent.

Dazu sollen Zusatzgeschmackstoffe sowie die Zugabe von Vitaminen, Koffein, Taurin oder Farbstoffen in Zigarettentabak verboten werden. Damit wären Mentholzigaretten nicht mehr erlaubt.

Geht es nach dem Zeitungsbericht, der von Nachrichtenagenturen übernommen wurde, so sieht es ganz danach aus, als ob sich in der EU-Kommission eine Mehrheit für die Vorlage der Tabakrichtlinie gefunden hat und der Beschluss wahrscheinlich ist. Die Vorlage hatte sich verzögert, weil im Herbst Vorwürfe gegen den mittlerweile von seinem Amt zurückgetretenen EU-Gesundheitskommissar John Dalli laut geworden waren. Dalli wird vorgeworfen, dass er in eine Korruptionsaffäre verstrickt war, die zum Ziel hatte, die Verschärfung der Tabakrichtlinie zu verhindern.

Anzeige
Hellwach mit Telepolis
Anzeige
Cafe
Telepolis-Cafe

Hochwertiger Kaffee und Espresso aus Costa Rica: Die Telepolis-Edition für unsere Leser

Anzeige
Krisenideologie Aufbruch ins Ungewisse Die Tiefe des Raumes
bilder

seen.by

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

Tastenkürzel:

ctrl-Taste:
Zum Wechseln zwischen Heise- und Google-Suche

esc-Taste:
Verlassen und Zurücksetzen des Eingabe-Felds

Buchstaben-Taste F
Direkt zur Suche springen

SUCHEN

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

SUCHEN

.
.