p
Politik News
Nachrichten aus Politik und Wirtschaft

USA versinken in Schulden

30.05.2009

Die staatliche Gesamtverschuldung lag Ende 2008 bei 63 Billionen Dollar

Die Finanz- und Wirtschaftspolitik der US-Regierung kommt den Bürgern teuer zu stehen. Allein 2008 stieg die Staatsverschuldung um 12 Prozent an, was jeden Haushalt mit weiteren 55.000 Dollar belasten würde, wie USA Today berichtet..

Persönlich sind die Amerikaner pro Haushalt mit "nur" 141.953 US-Dollar verschuldet, wovon fast 90.000 auf Hypotheken und 22.000 auf Privatkredite gehen. Aber die private Verschuldung ist gering gegenüber der Staatsverschuldung, für die auch die Bürger einstehen müssen. Mit dem allein im letzten Jahr gemachten staatlichen Schuldenberg hat nun jeder Haushalt eine Schuldenlast von fast 550.000 US-Dollar. Über die Hälfte der Schulden geht nach USA Today in das Gesundheitssystem Medicare (52 Prozent). In die sozialen Sicherungssysteme flossen fast 30 Prozent, fast 30 Milliarden Dollar (5,4%) lassen sich die USA die Renten der Militärs kosten, 16 Milliarden (2,9%) gehen in die Altersversorgung ziviler Regierungsangestellter.

2008 nahm die US-Regierung 6,8 Billionen Dollar neue Schulden auf, die Gesamtverschuldung beträgt nun gewaltige und unvorstellbare 63,8 Billionen Dollar. Dazu kommen die weitere Rekordverschuldung in diesem Jahr. In Zukunft werden durch die alternde Gesellschaft auch in den USA wie anderen Orts die Ausgaben für die sozialen Sicherheitssysteme weiter steigen. Allein Medicare soll ab 2011 jährlich eine Million mehr Empfänger verkraften, die 2008 durchschnittlich 11.000 Dollar bezogen haben. Nach USA Today hat der Kongress noch keine Gelder für die Renten oder die Gesundheitsleistungen der Pensionäre zurückgelegt. Diese Ausgaben sind seit 2003 um durchschnittlich jährlich 300 Milliarden angewachsen, die Verschuldung beträgt jetzt schon 5,3 Billionen Dollar.

Deutschland steht da nicht besser da. Die Neuverschuldung des Bundes wird dieses Jahr vermutlich um 90 Milliarden Euro ansteigen, im Nachtragshaushalt wurde allerdings erst einmal eine Rekordneuverschuldung von 47 Milliarden. Die staatliche Gesamtverschuldung lag am 31. Dezember 2008 bei 1.515,0 Mrd. Euro. Jetzt beträgt sie fast 1,73 Billionen Euro, die Verschuldung pro Kopf beträgt 19.000 Euro. Bis 2013 wird allein der Bund so viel Schulden haben, was die Hälfte mehr wäre als derzeit.

Anzeige
Hellwach mit Telepolis
Anzeige
Cafe
Telepolis-Cafe

Angebot des Monats:
Kaffee und Espresso aus Guatemala in der Telepolis-Edition für unsere Leser

Cover

Aufbruch ins Ungewisse

Auf der Suche nach Alternativen zur kapitalistischen Dauerkrise

Anzeige
Cover

Die Form des Virtuellen

Vom Leben zwischen den Welten

bilder

seen.by

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

Tastenkürzel:

ctrl-Taste:
Zum Wechseln zwischen Heise- und Google-Suche

esc-Taste:
Verlassen und Zurücksetzen des Eingabe-Felds

Buchstaben-Taste F
Direkt zur Suche springen

SUCHEN

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

SUCHEN

.
.