p
Politik News
Nachrichten aus Politik und Wirtschaft

Von der Lobby in die Exekutive

02.04.2011

Die EU-Kommission stellt eine Direktorin des internationalen Musikindustrieverbandes ein und überträgt ihr die Zuständigkeit für Jmmaterialgüterrechtsfragen

Wie der Piratenpartei-Europaabgeordnete Christian Engström bekannt machte, will die EU-Kommission Dr. Tilman Lüder, den Referatsleiter der Urheberrechtsabteilung in der Generaldirektion Binnenmarkt, durch eine Frau namens Maria Martin-Prat ersetzen. Sie wird in Zukunft unter anderem das umstrittene ACTA-Abkommen und die IPRED2-Richtlinie betreuen, die die Durchsetzung von Monopolrechten verbessern und Strafen verschärfen soll.

Bei der EU-Kommission selbst wollte man keine Stellungnahme zu dieser "Personalie" abgeben. Weil Martin-Prat vorher als Direktorin beim internationalen Musikindustrieverband IFPI arbeitete, erwartet aber nicht nur Engström, dass sich die nicht demokratisch gewählte und nur sehr bedingt parlamentarisch kontrollierte Brüsseler Exekutive in Zukunft noch stärker als bisher an Partikularinteressen orientiert.

Allerdings ist die EU nicht der einzige Raum, in dem eine "Drehtür" zwischen der Wirtschaft auf der einen und den Rechtssetzungs- und Ausführungsorganen auf der anderen Seite die in der Theorie geforderte Neutralität mit einem großen Fragezeichen versieht: In den USA erregte unlängst die Bundesrichterin Beryl Howell Aufmerksamkeit, als sie von anderen Richtern als rechtsmissbräuchlich zurückgewiesene Massenklagen gegen tausende von P2P-Nutzern annahm. Howell war vorher Lobbyistin für den amerikanischen Musikindustrieverband RIAA.

Anzeige
Hellwach mit Telepolis
Anzeige
Cafe
Telepolis-Cafe

Angebot des Monats:
Kaffee und Espresso aus Guatemala in der Telepolis-Edition für unsere Leser

Cover

Aufbruch ins Ungewisse

Auf der Suche nach Alternativen zur kapitalistischen Dauerkrise

Anzeige
Cover

Die Moral in der Maschine

Beiträge zu Roboter- und Maschinenethik

Demokratie am Ende?

Wolfgang J. Koschnick analysiert den Niedergang der entwickelten parlamentarischen Parteiendemokratien. Das verbreitete Klagen über "die Politiker" und die allgemeine "Politikverdrossenheit" verstellt den Blick dafür, dass alle entwickelten Demokratien in einer fundamentalen Strukturkrise stecken.

bilder

seen.by

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

Tastenkürzel:

ctrl-Taste:
Zum Wechseln zwischen Heise- und Google-Suche

esc-Taste:
Verlassen und Zurücksetzen des Eingabe-Felds

Buchstaben-Taste F
Direkt zur Suche springen

SUCHEN

Mit dem Schalter am linken Rand des Suchfelds lässt sich zwischen der klassischen Suche mit der Heise-Suchmaschine und einer voreingestellten Suche bei Google wählen.

SUCHEN

.
.