Fünf Jahre nach Fukushima: Was außer der Strahlung bleibt